Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück zu Geschichte & Kultur

Sentres Magazin – Geschichte & Kultur

Sonderausstellung “Ötzi hoch 20”

"Was sind schon 20 Jahre in der Kühlzelle gegen über 5000 Jahre im ewigen Eis?", würde sich Ötzi wahrscheinlich fragen und sich über so viel Aufhebens um ein Jubiläum wundern. Doch: Vor rund 20 Jahren wurde die Gletschermumie entdeckt - ein Anlass, der gefeiert werden muss. Mit der Sonderausstellung „Ötzi hoch 20“.

Am 19.09.2011 wird der Mann aus dem Eis 20 Jahre alt – zumindest in seinem zweiten Leben als natürliche Gletschermumie und Weltsensation. Das Südtiroler Archäologiemuseum widmet seinem Star deshalb im kommenden Jahr eine Sonderausstellung: Ötzi hoch 20.

20 Jahre lang wurde Ötzi auf Haut und Knochen analysiert, von einem Ort zum andern transportiert. Was haben wir nicht alles mit dem Mann aus dem Eis gemacht! Doch vielleicht ist es nun an der Zeit, die Frage andersherum zu stellen? Was hat denn eigentlich Ötzi mit uns gemacht?

Die Sonderausstellung vom 01.03.2011 bis 15.01.2012 präsentiert somit nicht nur die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse, sondern stellt die berühmteste Leiche der Welt in einen sozialen, einen wirtschaftlichen, einen medialen, einen künstlerischen, – ja, sogar in einen esoterischen Kontext. Schließlich schob Ötzi wissenschaftliche Karrieren an, brachte Menschen aus aller Welt nach Bozen und ganze 3 Millionen Besucher ins Südtiroler Archäologiemuseum.

Die Sonderausstellung wird die gesamte Ausstellungsfläche des Gebäudes von 1200 Quadratmetern für sich beanspruchen: vier Etagen widmen sich jeweils dem Thema life, science, fiction und reality. Jedes Stockwerk präsentiert sich in einem eigenen, vom Thema inspirierten Design und Material und gewährt neue Perspektiven, neue Ein- und Durchsichten.

Alles neu also. Auch Ötzi selbst. Aufgrund von jüngsten Erkenntnissen der Wissenschaft bzw. der Forensik wurde eine Neugestaltung der Ötzi-Rekonstruktion in Angriff genommen. Der neue Eismann wird ab Ausstellungseröffnung am 1. März 2011 zu besichtigen sein. Die alte Kopie hat nun ausgedient. Noch ist dieser neue Ötzi verhüllt. Eine vermummte Gestalt grüßt von eisblauen Flyern und Plakaten; lässt darauf schließen: “Iceman” wird jetzt “cooler”.

Zur Startseite