Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück zu Sport & Touren

Sentres Magazin – Sport & Touren

Skitouren-Tipps für Einsteiger

Wer den winterlichen Gipfelgenuss nach einem anstrengenden Aufstieg einmal erlebt und wer bei der Abfahrt den Pulverschnee im Gesicht gespürt hat, der kommt selten wieder los von dieser Sportart. Trotzdem sollten sich Touren-Anfänger nicht gedankenlos „auf die Felle“ machen.

Edith Runer im Gespräch mit Erwin Steiner für sentres.com

sentres
hat den Berg- und Skiführer Erwin Steiner von der Alpinschule Globo Alpin in Toblach gefragt, worauf es denn beim „Einstieg in den Aufstieg“ ankommt.

sentres: Tourenskier, Felle, Geräte zur Verschüttetensuche – die Ausrüstungsliste für Skitourengeher ist lang. Wo sollen Einsteiger da beginnen?
Erwin Steiner: Bevor er sich eine teure Ausrüstung kauft, sollte jeder zuerst testen, ob ihm das Skitourengehen überhaupt gefällt. Das kann man auch mit einer Leihausrüstung tun. Ausgeliehen werden kann die Ausrüstung beispielsweise im Skiverleih sowie in einigen Sportfachgeschäften. Auch wir in der Alpinschule verleihen die gesamte Ausrüstung, bis auf die Tourenschuhe. Leih-Schuhe gibt es aber bereits in einigen Sportfachgeschäften und Skiverleih-Stationen. Für ein oder zwei Einsteiger-Touren reichen aber auch normale Skischuhe.

sentres: Skitourengehen wird fast immer mit Lawinengefahr in Verbindung gebracht. Also kein Einstieg ohne Lawinenfachkurs?
Erwin Steiner: Mit der Ausrüstung, die man mit sich trägt, sollte man klarerweise auch umgehen können. Ein Kurs, in dem der Einsatz des Lawinen-Verschüttetensuchgerätes, der Sonde und der Schaufel geübt wird, müsste daher für alle Skitourengeher selbstverständlich sein. Sinnvoll für Einsteiger ist – und das sage ich nicht nur als Vertreter einer Alpinschule -  ein Skitourenkurs. Denn dabei lernen sie zum einen, mit den Gefahren am Berg umzugehen, sie erhalten zum anderen aber auch wichtige Inputs, was die Technik und die Ausrüstung anbelangt. Aufstiegsspur anlegen, Spitzkehren-Technik, Länge der Skier, Pflege der Felle, Tiefschneefahren – wer mehr von all dem weiß, hat später auch mehr Spaß am Sport.

sentres: Wo sollen Einsteiger einsteigen? Welche Touren sind geeignet?
Erwin Steiner: Am Anfang sollten Einsteiger sogenannte Standard-Touren wählen, also dorthin gehen, wo generell mehr Tourengeher unterwegs sind, wo es bereits eine Aufstiegsspur gibt und wo man sich dann  - vielleicht in der Gruppe  - Schritt für Schritt eine bessere Technik aneignen kann.

sentres: Sich also am besten erfahrenen Tourengehern anschließen…
Erwin Steiner: Zu einer Skitour gehören auch die richtige Tourenplanung, Sicherheit in der Orientierung und das Einschätzen der Gefahr. In Gemeinschaft mit erfahrenen Tourengehern kann man sich diese Eigenschaften langsam aneignen. Das heißt aber nicht, dass man ohne Eigenverantwortung geht. Jeder, der eine Tour plant, sollte vorher den Lawinenlagebericht lesen und sich ein Urteil bilden, um dann für sich persönlich eine Entscheidung zu treffen. Auch wer noch keine lange Erfahrung hat, findet im Lawinenlagebericht aufschlussreiche Informationen.  

Zur Startseite