Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück zu Sport & Touren

Sentres Magazin – Sport & Touren

Skihochtour auf den Monte Adamello

Noch einmal hoch hinaus, noch einmal eine lange Abfahrt. Die Skihochtour auf den Monte Adamello mit Helmut Kritzinger.

Am Ende der Wintersaison gibt es noch zwei wunderschöne Skihochtouren am verlängerten Wochenende im bekannten Gletschergebiet des Monte Adamello (3539 m).
Sehr abwechslungsreich, mit Anstieg und Abfahrt, erfolgt schon der erste Tourenaufstieg auf den Corno di Cavento 3405 m. Wir übernachten dann im Rifugio del Lobbio auf 3040 m und steigen bei Sonnenaufgang am nächsten Morgen auf den 3539 m hohen Monte Adamello. Die anschließende Abfahrt bis Ponte di Legno ist eine wahrhaft Superabfahrt, bei der man fast durchwegs ideales Skigelände vor sich hat.

Programm:
- Datum: Samstag 23. + Sonntag 24. April 2016
- Startzeit: 6:00 Uhr, Samstag 23.04.
- Treffpunkt: Bozen Süd – Autobahnausfahrt Parkplatz
- Tourenziel: Corno di Cavento 3405 m, Monte Adamello 3539 m
- Ausgangspunkt: Tonale Pass
- Teilnehmer: min. 2/max. 5 Personen
- Teilnahmegebühr: 350,00 € (inkl. MwSt.) für alle Teilnehmer insgesamt
-Leistung im Preis enthalten: Transfer, Hüttenübernachtung und Führung mit IFMGA Mountain Guide Helmut Kritzinger
- Anmeldung & Info bei Arc Alpin: info@arcalpin.it
- Tel: +39 (0)471 72 60 20 / +39 338 200 33 88

Tourenbeschreibung im Detail:
Samstag, 23.4. Fahrt zum Tonalepass. Mit den Liftanlagen fahren wir bis zur Bocca degli Sciatori. Abfahrt auf den Adamello Gletscher. Aufstieg auf die Canone del Adamello. Abfahrt auf die Vedretta della Lobbia. Aufstieg auf den Corno di Cavento 3405 m. Abfahrt auf das Rifugio del Lobbio 3040 m, wo wir übernachten.

Sonntag, 24.4. Aufstieg auf den Monte Adamello 3539 m. Traverse auf den Corno Bianco und den Passo Venezia 3226 m und Abfahrt bis nach Ponte di Legno. Transfer mit Taxi bis zum Tonale Pass. Rückfahrt.

Schwierigkeit: technisch leichte Skihochtour, aber in hochalpiner Gletscherumgebung. Die Tour kann bei „einigermaßen“ sicheren Schnee- und Wetterverhältnissen durchgeführt werden.
Ausrüstung: Tourenski, Bindung, Felle, Harscheisen, Pieps, Sonde, Schaufel, Rucksack 30l, Lawinenairbag wenn vorhanden, Winterfunktionskleidung, evtl. Wechselunterwäsche, Thermoskanne, Tagesverpflegung, erste Hilfe Set, Reparatur Kit,

Zur Startseite