Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück zu Geschichte & Kultur

Sentres Magazin – Geschichte & Kultur

sentres.com 2013

Was wurde gesucht und gefunden, wo wird am liebsten gewandert, auf welcher Hütte wird besonders gerne eingekehrt und noch vieles mehr.

Vorweg ein paar Zahlen. Die sagen zwar nicht alles und oft etwas falsches, aber immerhin belegen sie eine Größenordnung. Von Jänner bis November des laufenden Jahres 8,5 Millionen Seitenaufrufe, über 2 Millionen Besuche und 1,2 Millionen eindeutige Besucher. Ein schöner Erfolg für ein gerade mal drei Jahre junges Projekt. Nur zur Erinnerung, sentres.com ging erst Ende Oktober 2010 online.

Zugegeben, der Weg bis hierher war manchmal holprig, aber er führte stetig aufwärts. Im Italienischen würde man sagen „in discesa“ (also abwärts), was wiederum interessant ist. Denn ein Großteil unserer Nutzer und Leser sind keine Südtiroler, was oft fälschlich angenommen wird, sondern kommt überwiegend aus Deutschland und dem norditalienischen Raum, natürlich auch aus Österreich und der Schweiz.

die sentres Hitliste
- der Nr. 1 Wandertipp: Zur Radlseehütte
- beliebtestes Wanderrevier: Rosengarten-Latermar
- beliebtester Höhenweg: Meraner Höhenweg
- meistgesuchte MTB Tour: Sellaronda
- beliebtester Spaziergang: Tappeiner Promenade
- meistgesehene Schneeschuhwanderung: zur Lyfihütte

Und diese Zahlen beweisen vor allem Eines, die Sehnsucht nach den Bergen ist ungebrochen. Wandern, Radfahren, Schneeschuhwanderungen und Skitouren sind beliebt wie nie, die Einkehr auf einer Almhütte ist beinahe ein Muss, Südtiroler Tradition, und hier vor allem die kulinarische Variante, findet großen Zuspruch. Das alles ist sehr erfreulich, es ist aber auch Aufgabe und Verantwortung für die Zukunft.

Im Internet ist bekanntlich fast alles messbar, so auch die Zugriffe auf das sentres Magazin. Vor allem die Wandertipps sind beliebt, eine Wanderempfehlung zum Radlsee führt die Liste. Italienische Besucher zieht es hingegen in das Altfasstal, zumindest virtuell. Beliebtestes Wanderrevier deutschsprachiger Nutzer ist das Gebiet Rosengarten-Latemar, italienischsprachige Nutzer hingegen interessieren sich vornehmlich für das Tauferer Ahrntal. Mountainbiker suchen die Sellaronda, oder die italienische Beschreibung der Gesamtstrecke des Dolomiti Superbike. Im Winter kommen die Schneeschuhe zum Einsatz, vor allem zur Lyfialm im Martelltal und auf der Seiser Alm.

Bei den Almhütten gibt es keinen sprachlichen Unterschied, hier führt unangefochten die Gschnagenhardt Alm in Villnöss. Übernachten in den Bergen ist beliebt, das Interesse verteilt sich hier ziemlich gleichmäßig, mit einer Ausnahme, der Schlüterhütte (Rifugio Genova). Die wird von italienischsprachigen Nutzern besonders oft aufgerufen.  Bei den Unterkünften gibt es keine Favoriten, egal ob Urlaub auf dem Bauernhof, Ferienwohnung oder vier Sterne Hotel, die Zugriffe verteilen sich ziemlich gleichmäßig. Die Liste ließe sich noch lange fortsetzen, zu den Bereichen Kultur und Natur, natürlich auch zum Shopping, könnte man viele Zahlen auftischen.

Aber zum Abschluss, und weil dies die letzte Newsletter des Jahres 2013 ist, lieber noch ein herzliches Dankeschön an alle sentres Besucher und Partner, erholsame Feiertage, und, wenn ihr denn möchtet, auf Bald.

Zur Startseite