Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück zu Sport & Touren

Sentres Magazin – Sport & Touren

Pfattner Doppelpack

In Pfatten, dem, nun, wie sollen wir es nennen, Hauptort? der gleichnamigen Gemeinde im Bozner Unterland gibt es zwei Wanderwege. Das ist nicht viel. Aber für eine Wanderung reicht das. Also los!

Pfatten ist einer jener Orte an dem die meisten achtlos vorbeifahren. Radfahrer kennen die Pfattner Brücke, überqueren sie und radeln auf dem Radweg Richtung Süden an Pfatten vorbei. Autofahrer zischen eilig auf der Autobahn vorbei und Bahnreisende sehen mehr oder weniger gelangweilt hinüber zur kleinen und unauffälligen Häusergruppe.

Aber sentres empfiehlt, dieses Wochenende nach Pfatten zu fahren. Und besagte Wanderwege in Angriff zu nehmen. Da wäre erstens Weg Nr. 5 und zweitens, für den Rückweg, Weg Nr. 5A. Und wie man der Beschreibung entnehmen kann (siehe link unten) führt Weg Nr. 5 hoch in den Montiggler Wald, vorbei am romantischen Weiher Langmoos, den man unbedingt auch umrunden sollte, um die Montiggler Seen herum und über besagten Weg 5A zurück nach Pfatten.

Warum eigentlich sollte man immer nur von Girlan, Kaltern oder Eppan aus nach Montiggl gehen? Warum nicht einmal auch von Pfatten aus. Und wenn man schon mal da ist, wäre ein Abstecher ins Frühlingstal auch nicht schlecht. Schließlich ist bereits Frühling, oder?

Und hier geht’s direkt nach Pfatten.

Zur Startseite