Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück zu Natur & Umwelt

Sentres Magazin – Natur & Umwelt

Pelargonienschau in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff

100 verschiedene Pelargoniensorten zieren diesen Sommer die Sissi-Promenade der Gärten von Schloss Trauttmansdorff. Dort, wo einst Kaiserin Elisabeth flanierte, blühen noch bis September Geranien in bekannten und außergewöhnlichen Farbnuancen.

Die Pelargonien sind allgemein unter dem Namen „Geranien“ oder im Volksmund auch als „Brennende Liab“ bekannt. 100 verschiedene Sorten davon blühen derzeit entlang der Sissi-Promenade in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff. Hier zeigt sich die wohl typischste aller Balkonpflanzen in unterschiedlichsten und seltenen Farbnuancen.

Der direkte Link:
- Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff auf sentres.com
- zur Homepage der Gärten von Schloss Trauttmansdorff

Die Pelargonien wurden von vier Jungpflanzen-Lieferanten aus Südtirol und Norditalien dem Land- und Forstwirtschaftlichen Versuchszentrum Laimburg, dem Mutterhaus der Gärten von Schloss Trauttmansdorff, zur Verfügung gestellt. Hier wird das Wuchs- und Blühverhalten von 136 Pelargoniensorten beobachtet und dokumentiert. Die gewonnenen Daten dienen vor allem der Beratung der Südtiroler Gärtner und Gärtnerinnen.
Neben der Versuchstätigkeit ist die Gärtnerei der Laimburg für die Lehre und Ausbildung der Gärtnerinnen und Gärtner in Zusammenarbeit mit der Fachschule Laimburg tätig und hat zudem den wichtigen Aufgabenbereich übernommen, den Wechselflor für die Gärten von Schloss Trauttmansdorff zu kultivieren.
Auch einige Exemplare der „Brennenden Liab“ konnte das Versuchszentrum an die Gärten von Schloss Trauttmansdorff weiter geben, wo sie nun bis in den September hinein auf der Sissi-Promenade bei einem lockeren Spaziergang zu bewundern sind.

Zur Startseite