Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück zu Sport & Touren

Sentres Magazin – Sport & Touren

Nix wie raus - Ideen für den 17. bis 20. März

Das Wetter meint es gut mit uns, die Aussichten sind regnerisch und feucht. Endlich!

Die lange Trockenperiode scheint beendet, die Natur bekommt das ersehnte Nass, die Luft ist sauber, wie frisch aus der Wachmaschine. Die ersten Knospen befreien sich aus winterlichem Hartholz, zarte Blüten spießen, das Gras wird saftig. Und wem der Winter nie lange genug sein kann, für den schüttet Frau Holle nochmals eine feine Lage Schnee über Südtirols Bergwelt.

Man könnte jetzt natürlich zuhause herumsitzen und trübselig zum Fenster hinaus starren. Besser ist es aber, zu wetterfesten Schuhen zu greifen und sich eine regenfeste Jacke überzuwerfen. Und schon kann es los gehen. Auf sentres finden sich eine Menge Spaziergänge, Promenaden und familienfreundliche Wanderungen in tieferen Lagen. Und nein, wir möchten hier nicht einen Spaziergang durch das Frühlingstal empfehlen. Das Frühlingstal ist um diese Zeit natürlich immer recht nett, aber es gibt auch sonst noch Möglichkeiten für Bewegung in der erfrischenden Luft. Wie wäre es zum Beispiel mit einem längeren Spaziergang auf dem Walderlebnispfad Marlinger Waal?

Zu kurz, zu flach? Darf es etwas mehr sein? In ungefähr zwei Stunden kann man auf einer Wanderung im Überetsch historische Bauten bewundern und in den Eislöchern hochalpine Vegetation finden, auf nur 500 Meter Seehöhe.

Der Nachschub an Schnee lässt den Winter in die Verlängerung gehen, aber Vorsicht! Wie die Lawinengefahr sein wird, lässt sich noch nicht einschätzen. In den klassischen Südstaulagen ist einiges an Neuschnee dazugekommen, es könnte gefährlich werden. Einer Winterwanderung auf der Seiser Alm, eventuell verbunden mit einem Abstecher zu der im Winter geöffneten Mahlknechthütte, steht hingen nichts im Wege.

Zur Startseite