Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück zu Sport & Touren

Sentres Magazin – Sport & Touren

Neues vom Zweiländermarsch 2014

Trotz ursprünglich großer Schneemengen gibt es kein Problem für die Austragung des Zweiländermarschs 2014 in Taufers in Münstertal.

Sentres hat nachgefragt, sicher ist sicher. Und die Organisation des Zweiländermarschs hat versichert, alles im grünen Bereich. Klar, an schattigen Stellen wird es sicher auch noch etwas größere Schneefelder geben. Das wird diesen Sommer auch noch lange so bleiben und in höheren Lagen wird sich der eine oder andere Schneefleck auch noch in den nächsten Winter retten. Aber das ist alles kein Problem, vorausgesetzt, man trägt das richtige Schuhwerk.

Daher auch nochmals der Hinweis der Organisatoren, gut beschuht ist keine Option, das ist ein Muss. Aber wer mit kräftigen Bergtretern unterwegs ist, wird auch vor dem bisschen Schnee nicht zurückschrecken. Vor allem auf der Furcla Starlex sollte man mit etwas Schnee rechnen.

Hier noch einmal alle relevanten Informationen, aber bitte nicht vergessen, der letzte Termin für die Voreinschreibung ist der 16. Juni.

- zur Homepage des Zweiländermarschs
- der Zweiländermarsch auf facebook
- der Tourenverlauf des Zweiländermarsch auf sentres.com

Die Anmeldung erfolgt durch die Einzahlung des Nenngeldes bei der Raiffeisenkasse Prad-Taufers.
Konto:
Zweiländermarsch der Bergrettung
Taufers i.M.  IBAN: IT 53 Q 08183 59020 000305015341            
SWIFT: RZSBIT21527
Angaben: Vor- u. Nachname, Geburtsjahr, Telefonnummer des Teilnehmers.
Startgeld:
28,00 Euro
Im Startgeld enthalten: Verpflegung an 3 Kontrollpunkten, 1 Essensgutschein mit Getränk (der nach dem Marsch am Festplatz eingelöst werden kann) und ein gehäkelter Zweiländermarsch-Ohrenschützer.
Anmeldeschluss:
Mittwoch, 16. Juni 2014 Nachmeldungen sind am Start möglich. Nachmeldung am Start: 35,00 Euro
Altersbegrenzung:
ab 16 Jahre; Jüngere nur in Begleitung eines Erwachsenen.
Startkartenausgabe:
Samstag, den 21. Juni am Festplatz in Taufers im Münstertal ab 06:00 Uhr Der Start erfolgt am Festplatz ab 06:00 Uhr. Startmöglichkeiten bis 7:00 Uhr
Streckenlänge:
28 km Höhenunterschied: 1675 Höhenmeter
Zeitlimit:
Folgende Übergänge sind bis spätestens zu passieren: Starlex Fuorcla: 11:00 Uhr Scharl-Joch (Cruschetta): 15:00 Uhr Nach diesem Zeitpunkt kann kein Bereitschaftsdienst mehr angeboten werden.
Kontrollstationen:
Auf der Marschstrecke sind 4 Kontrollpunkte zu passieren. An jedem Kontrollpunkt erhält man einen Stempel auf der mitgeführten Startkarte. Längs der Strecke sind Helfer und Bergrettungsmänner postiert, die jedem Auskunft geben und im Notfall Hilfe leisten. Verpflegung und Getränke:
Jeder Teilnehmer erhält unentgeltlich nach der MangitzerAlm,  beim “Stoanmanndl” und auf der Alp Plazer  eine kleine Stärkung. Es wird  jedoch dringend geraten, dass sich für diesen Marsch jeder selbst weitere Verpflegung mitnimmt.
Ziel:
Jeder Teilnehmer ist verpflichtet, sich am Festplatz abzumelden.
Allgemeine Hinweise:
1. Die Organisation haftet für keinerlei Unfälle während des Marsches.
2. Der Marsch wird bei jedem Wetter abgehalten.
3. Bitte respektieren Sie die Natur und lassen Sie keinen Müll zurück. Am Festplatz findet ab 10:00 Uhr das Zweiländerfest statt: Frühschoppen, Hüpfburg, Clown Stauni
Was der Teilnehmer noch wissen muss:
Der Zweiländermarsch ist ein relativ leichter Leistungstest, welcher aber dennoch Training voraussetzt. Es geht nicht an, diesen Marsch in Tennis- oder leichten Schuhen zu starten. Die Strecke ist wohl markiert, aber zum Teil weg- und steglos. Auch können auf Höhen um 3.000 Meter leicht Wetter- stürze eintreten, sodass dringend empfohlen wird, entsprechende Kleidung mit Wetterschutz mitzunehmen. An drei Verpflegungsposten werden kleine Stärkungen verteilt. Bei der Länge des Marsches (bis zu 8 Stunden) ist es jedoch nötig, dass jeder Teilnehmer noch weitere Verpflegung mitnimmt, besonders Flüssigkeit und kräftigende Mittel wie Traubenzucker, Schokolade usw. Ausdrücklich wird davon abgeraten, als erster oder einer unter den ersten ans Ziel kommen zu wollen. Die Organisation legt absolut keinen Wert auf Spitzenleistungen, zumal ein hastiges Rennen an gewissen Stellen sogar sehr gefährlich sein könnte. Das Mindestalter beträgt 16 Jahre. Die Organisation behält sich vor, schwächliche Teilnehmer  zurückzuweisen. Jugendliche unter 16 Jahren erhalten nur in Begleitung und auf deren Risiko die Starterlaubnis. Die Tour verläuft längs der italienischschweizerischen Grenze. Es ist daher ratsam, einen Ausweis mitzuführen.
Veranstalter und Organisation:
Bergrettung Taufers im Münstertal und Freiwillige Feuerwehr Taufers i.M.
Sanitätsbetreuung:

Bergrettung Taufers und Bergrettung Müstair

 

Zur Startseite