Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück zu Geschichte & Kultur

Sentres Magazin – Geschichte & Kultur

Museion in den Museen - Teil 11

Eine erstaunliche Gegenüberstellung: Paweł Althamers "Andrea" und Ötzi, der Mann aus dem Eis.

Ötzi ist die wahrscheinlich besterforschte Mumie weltweit. Und dennoch gibt es immer noch offene Fragen zu seinen Lebensumständen und zu seinem gewaltsamen Tod. Eine sehr detailgetreue Rekonstruktion des Menschen Ötzi befindet sich im Südtiroler Archäologiemuseum in Bozen. Wir können uns ein genaues Bild von Ötzi machen, wie er wahrscheinlich aussah, welche Kleidung er trug, was er an Ausrüstung mit sich führte, wie er sich ernährt hat. Aber was sagt das alles über den Menschen aus, über seinen Charakter, über seine Sprache, über sein Leben?

Mehr dazu:
- zur Homepage des Südtiroler Archäologiemuseum
- Pawel Althamer auf Wikipedia
- zum Projekt Museion in den Museen
- zur Sammlung des Museion
- ein Stadtrundgang in Bozen

Viele Fragen, denen auch der polnische Künstler Paweł Althamer mit seinen Körpern aus „weißem synthetischem Fleisch“ (Polyethylen) nachspürt. Die Skulptur „Andrea“ war 2012 im Rahmen der Ausstellung „Polyethylene“ im Museion zu sehen. Paweł Althamer realisierte Abgüsse der Gesichter von Freiwilligen: von Menschen aus der Kunstwelt, aber auch von der Straße. Diese Gesichter montierte Paweł Althamer auf metallene Skelette und ergänzte die fehlenden Körperteile durch Schöpfungen aus Kunststoff.

Und so stehen sie sich jetzt im Südtiroler Archäologiemuseum gegenüber, Ötzi und Andrea. Die Rekonstruktion einer 5.200 Jahre alten Mumie anhand aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse und die Rekonstruktion einer lebenden Person anhand künstlerischer Inspiration.

Informationen:
Südtiroler Archäologiemuseum | Museo Archeologico dell’Alto Adige
Museumstraße | via Museo, 43
Bozen | Bolzano
Tel: 0471 320100
www.iceman.it
info@iceman.it

Öffnungszeiten:
Di–So 10–18 h
letzter Einlass 17.30 h
Juli, Aug, Dez auch Mo
24., 31. Dez 10–15 h
letzter Einlass 14.30 h
geschl. 1. Jan, 1. Mai, 25. Dez

Zur Startseite