Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück zu Sport & Touren

Sentres Magazin – Sport & Touren

"Matatzieren" ist nicht Spazieren - Wandertipp

Diese Wanderung führt auch den durchschnittlich trainierten Berggeher auf einen sehr lohnenden Gipfel, die Matatzspitze.

1600 Höhenmeter fällt die Steilflanke von der Matatzspitze zur Passeirer Talsohle bei St. Martin ab. Der Gipfel erhebt sich markant im Osten der Texelgruppe in die Höhe. Diese Wanderung startet aber nicht im Weiler Matatz am Fuße des Berges, sondern in Christl oberhalb von St. Leonhard in Passeier. Dementsprechend weniger steil ist der Wegverlauf zur Matatzspitze, den du hier entnehmen kannst.

Sie liegt in einer prächtigen Landschaft mit ebenso prächtigem Panorama auf umliegende Berggipfel. Da steht der Hirzer und Ifinger auf Sarner Seite, der Seelenkogel und die Hohe Wilde in den Stubaier Alpen. Der Blick reicht auch bis in das Gebiet der Spronser Seen.

Vom Weiler Christl bis zur Spitze sind um die 1000 Höhenmeter zu überwinden, der Tourenverlauf ist fordernd aber nicht schwierig. Somit kann auch der durchschnittlich trainierte Wanderer einen Gipfelerfolg feiern. Also raus aus der "Matratz" und hinauf auf die Matatz!

29.08.2011

Zur Startseite