Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück zu Geschichte & Kultur

Sentres Magazin – Geschichte & Kultur

M12 geht ins Museum

Ein schwerer Verkehrsunfall setzte dem Leben des Jungbären M12 ein Ende. Jetzt gesellt er sich zu seinem Urahnen, dem Höhlenbären aus den Cunturineshöhlen, ins Museum Ladin Ursus Ladinicus.

Neue Attraktion
Das Museum Ladin Ursus Ladinicus, kurz Bärenmuseum, darf sich auf eine neue Attraktion freuen, M12 wird in Zukunft die Ausstellung bereichern und einen direkten Vergleich mit dem Höhlenbären ermöglichen. Während die ausschließlich vegetarisch lebenden Höhlenbären schon vor langer Zeit das sprichwörtlich Zeitliche gesegnet haben, erfreut sich der Braunbär bester Gesundheit, wenn er nicht, wie in diesem bedauerlichen Fall, mit der modernen Verkehrsinfrastruktur in Konflikt kommt.

Mehr zum Thema:
- zum Bärenmuseum in St. Kassian
- zum Museum Ciastel Ladin de Tor in St. Martin
- zur Einladung zur Eröffnung der neuen Bärensektion

Offizielle Vorstellung
Jedenfalls wird M12 in Zukunft in ganzer Pracht im Bärenmuseum zu bewundern sein. Die offizielle Vorstellung dieses neuen tierischen Exponats findet diesen Freitag, den 12. April um 18.00 Uhr, durch Landesrat Mussner im Vereinshaus "J. B. Rinna" in der Bertostraße in St. Kassian statt.
Allgemeine Informationen gibt es im Museum Ladin, Strada Micurà de Rü 26, St. Kassian, Tel. 0474 52 40 20 und im Internet unter www.museumladin.it.
Wichtig und nicht vergessen: Das Bärenmuseum „Museum Ladin Ursus ladinicus“ in der Micurà de Rü Str. 26 in St. Kassian ist eine Außenstelle des Museum Ladin Ćiastel de Tor. Die Eintrittskarten gelten also für beide Museen!

Zur Startseite