Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück zu Natur & Umwelt

Sentres Magazin – Natur & Umwelt

Lob den Weghaltern

Wir wandern und biken auf bestens erhaltenen Wegen. Zeit für ein herzliches Danke an alle, die das ermöglichen.

Beinahe unendlich schlängeln sich die schönsten Wanderwege durch die wunderbare Südtiroler Bergwelt. Zu Tausenden wandern und radeln Südtiroler und Gäste gleichermaßen durch Täler und auf Gipfel, umrunden kristallklare Bergseen, spazieren über weite Almwiesen und folgen dabei den weithin sichtbaren Markierungen und zahlreichen gut positionierten Wegschildern. Viel Aufwand, damit wir unsere Freizeit in den Bergen verbringen können.

Als Wanderer oder Radfahrer sollte man sich daher auch bewusst machen, welchen großen Aufwand die Erstellung und Instandhaltung dieser wichtigen Infrastruktur bedeutet. Erst abertausende Arbeitsstunden in teils hochalpinem Gelände ermöglichen den Aufstieg zu den spektakulärsten Gipfeln, erst Millionen Spatenstiche sorgen dafür, dass das Wasser kontrolliert abfließt und nicht die Wege wegschwemmt. Hunderte Kilometer Wanderwege müssen jedes Jahr im Frühling abgegangen und ausgebessert werden.

Zahlreiche Freiwillige des Südtiroler Alpenvereins sind immer wieder unterwegs, um die Markierungen aufzufrischen, viele Mitarbeiter der Forststationen schultern Pickel und Schaufel und steigen die Hänge hinauf um abgerutschte Wegstellen neu anzulegen. Eine Sisyphusarbeit im Dienst der Allgemeinheit, für die wir uns an dieser Stelle ganz besonders bedanken möchten.

Und gleichzeitig möchten wir allen Wanderern und Bikern ans Herz legen, diese mühsame Arbeit zu respektieren und mit ihrem Verhalten dazu beizutragen, die Wege und Steige in einem möglichst guten Zustand zu erhalten. Da es immer wieder Beschwerden über ausgefahrene Steige gibt, sollten sich vor allem Mountainbiker an die 10 Empfehlungen des Club Arc Alpin halten. Sie tun damit sich selbst, der Natur und auch den vielen freiwilligen Wegehaltern einen großen Gefallen.

Die 10 Empfehlungen des Club Arc Alpin

Zur Startseite