Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück zu Sport & Touren

Sentres Magazin – Sport & Touren

Kanzel und Kapuziner – Wandertipp

Nicht? Das sollte jetzt aber nachgeholt werden. Gschnon ist ein kleiner Weiler hoch über dem Südtiroler Unterland am Rande des Naturparks Trudner Horn.

Weit geht der Blick von Gschon aus über das Südtiroler Unterland, reicht zum Kalterer See und das Überetsch und darüber hinweg zur Texelgruppe und den Sarntaler Alpen. Der Weg hinauf führt anfangs die Bahntrasse der alten Fleimstalbahn entlang bis zum Glener Viadukt, einem beachtlichen Bauwerk, das heute als Rad- und Wanderweg dient.

In Gschon angekommen sollte man nicht achtlos am kleinen Kapuzinerkloster vorbeigehen. Das Kloster selbst kann nicht besichtigt werden, aber die Kirche steht interessierten Besuchern offen. Gleich daneben liegt der Gasthof Dorfnerhof und lädt zu einer Pause ein.

Bevor die Rundwanderung auf teils steilen Wegen zurück ins Tal führt, ist ein Abstecher zum Aussichtspunkt „Kanzel“ zu empfehlen. Weit hinaus sollte man sich nicht unbedingt wagen, die Felsen fallen schroff ab.

Zur Wegbeschreibung bitte hier entlang.

Zur Startseite