Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück zu Natur & Umwelt

Sentres Magazin – Natur & Umwelt

Jetzt online - die neue sentres Südtirol Landkarte

Neue frische Farben für unsere digitale Südtirol Wanderkarte, aber nicht nur. Auch mehr Inhalte und viele nützliche Kleinigkeiten.

Es dürfen ruhig auch mal neue Farben sein, daher haben wir unserer sentres Südtirolkarte einen frischen Look verpasst. Und weil gut aussehen allein nicht reicht, gibt es viele neue Details. Doch dazu etwas später.

Die neue Südtirol Karte von sentres jetzt online
Die sentres Südtirol App für iPhone und Android

Vorab ein wichtiger Punkt: Bisher gab es jeweils eine eigene Karte für die italienischsprachige und deutschsprachige Ausgabe von sentres. Die neue Landkarte hingegen ist zweisprachig, teilweise auch dreisprachig. Es sei uns verziehen, wenn sich bei der Aufarbeitung der eine oder andere Fehler eingeschlichen hat, die korrekten Bezeichnungen sind oft nicht immer klar ersichtlich. Vor allem wenn es dann um die zweisprachige Benennung geht, tappt man ohnehin oft im Nebel. Abseits aller diesbezüglichen Diskussionen möchten wir den geschätzten sentres.com Nutzern eine übersichtliche und leicht lesbare Landkarte zur Verfügung stellen, mit der die „visuelle“ Planung der Wanderung oder Skitour, des Stadtrundgangs oder der anspruchsvollen Bergtour einfach mehr Spaß macht.

Nun zu einigen wesentlichen Änderungen.

  • Die Radwege werden nun durch eine blau-weiß gestrichelte Linie deutlich hervorgehoben, das sollte die Orientierung für Ortsunkundige hoffentlich erleichtern.
  • Für unsere Freunde im Pustertal und Gadertal haben wir das Wanderwegenetz endlich komplettiert.
  • Die Südtiroler Seen werden jetzt auch beim Namen genannt und bekommen die verdiente Höhenangabe.
  • Auch an Burgen, Schlösser, Ansitze und Kirchen haben wir gedacht, ebenfalls mit Höhenangaben.
  • Die Einkehrstationen wurden weiter ergänzt, es soll schließlich niemand bei einer Wanderung Hunger leiden müssen.
  • Wer mit Bus und Bahn unterwegs ist, wird sich über die eingezeichneten Bahnhöfe und Bushaltestellen freuen.
  • So manche Wanderung beginnt, wo der Bus nicht hinfährt. Daher haben wir uns bemüht, auch die Parkplätze an den jeweiligen Startpunkten einzuzeichnen.
  • Die Aufstiegsanlagen haben das jeweils passende Symbol bekommen, Kabine zu Kabine, Sessel zum Sessellift.
  • Auch so mancher Bauernhof wird sich mit Namen auf der Karte wiederfinden. Eine weitere kleine Stütze bei der Orientierung.

Wer genauer hinschaut, wird sicherlich noch weitere Änderungen finden. Das Wesentliche aber ist, die Landkarte soll die Planung erleichtern und die Orientierung im Gelände verbessern. Damit wären wir bei einem weiteren wesentlichen Punkt. Die Nutzer der sentres Südtirol App für iPhone und Android Geräte werden sich leider noch etwas gedulden müssen, die neue Karte steht noch nicht zum download für die offline Nutzung bereits. Aber lange wird auch das nicht mehr dauern.

Zur Startseite