Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück zu Genuss & Gastlichkeit

Sentres Magazin – Genuss & Gastlichkeit

Hüttenzauber auf der Seiser Alm

Hüttenzauber auf einer der größten Hochebenen des gesamten Alpenraums.

Wir bahnen uns eine Spur durch frischen Pulverschnee und die Eiskristalle, die dabei aufgewirbelt werden, glänzen im Sonnenlicht. Hin und wieder lässt uns die märchenhafte Kulisse innehalten. Wir bleiben kurz stehen und bewundern die Schönheit die uns umgibt! Im Süden ragen die schroffen Felsformationen der Rosszähne, der Roterdspitze und die zerklüfteten Konturen des Schlerns, Südtirols Wahrzeichen, hoch in den Himmel. Blickt man hingegen nach Südosten, so kann man die Hänge am Fuße des Plattkofels erkennen. Dieser Dolomitengipfel ist Teil der Langkofelgruppe, ein Bergmassiv mit der Form eines Gebirgskranzes, welcher im Nordwesten eine große Öffnung aufweist. Vermutlich handelt es sich dabei um den geheimnisvollen Eingang in ein magisches Reich ... 

Nächtigungs- und Einkehrmöglichkeiten in der Region: das Schutzhaus Mahlknechthütte und das Berggasthaus Zallinger auf sentres.com

Wir befinden uns auf der Seiser Alm, eines der größten Hochplateaus des gesamten Alpenraums. Umgeben von einer atemberaubenden Berglandschaft befinden sich im südlichen Teil der Hochebene zwei sehr beliebte Ausflugsziele: die Mahlknechthütte und das Berggasthaus Zallinger. Die beiden Berghütten sind nicht nur aufgrund ihrer traumhaften Lage und der herrlichen Aussicht auf die Dolomitengipfel, sondern auch wegen dem gemütlichen Ambiente und der familiären Atmosphäre ein äußerst beliebter Einkehrort für viele Naturliebhaber. Das spürt man am besten in einer der warmen Stuben oder auf der Sonnenterrasse sitzend. Die Mahlknechthütte und das Berggasthaus Zallinger sind beide auf breiten und bequemen Winterwanderwegen erreichbar.

Die einzigartige Naturlandschaft auf der Seiser Alm lässt sich am besten aktiv entdecken. Egal ob zu Fuß, mit Schneeschuhen, mit den Skiern, auf Langlaufloipen oder mit der Rodel ... die Möglichkeiten sind unbegrenzt! Und nur wer jemals das Glück hatte, das "Alpenglühen" zu erleben, kann verstehen, warum die Dolomiten weltweit berühmt geworden sind! Wenn der Tag zur Neige geht, verwandelt sich die Landschaft auf der Seiser Alm jeden Abend in ein wundervolles Lichtermeer und man wird Zeuge eines einmaligen Naturschauspiels. Die Felswände der Dolomiten, die vom Licht der tief stehenden Sonne erreicht werden, erstrahlen in kräftigen Rottönen und es sieht fast so aus, als würden die Berge tatsächlich anfangen zu glühen!

Tourenmöglichkeiten rund um die beiden Hütten:
- Schneeschuhwanderung von der Seiser Alm zum Goldknopf
- Winterwanderung im Westteil der Seiser Alm
- Winterwanderung von Monte Pana zur Seiser Alm
- Skitour auf den Plattkofel
- Antermoiarunde mit Skiern
- Rodelbahn Zallinger-Tirler
- Schneeschuhwanderung durch das Durontal auf die Seiser Alm

Wer diesen Zauber erleben will, sollte wenigstens einmal in seinem Leben mitten in den Bergen übernachten. Nach dem beeindruckenden "Alpenglühen" kann man an wolkenlosen Nächten am Himmel unzählige kleine Funken entdecken, während der Mondschein die "bleichen Berge" erhellt. Momente, die uns daran erinnern, wie einzigartig die Südtiroler Bergwelt ist.

 

Südtirol Karte powered by sentres - Outdoorportal und App für Südtirol