Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück zu Sport & Touren

Sentres Magazin – Sport & Touren

Hoch über dem Eisacktal - Wandertipp

Natürlich ist es der Eisacktaler Keschtnweg, aber weil diese Wanderung von Oberbozen nach Unterinn und weiter bis Klobenstein führt, nennen wir diesen Abschnitt jetzt einfach mal Unterinner Keschtnweg.

Beim Namen Keschtnweg denkt man unwillkürlich an Herbstlaub, Keschtnigel und natürlich allerorts geöffnete Buschenschänke. Gewiss nicht zu Unrecht. Trotzdem, der Keschtnweg hat auch im Frühling einiges zu bieten. Nach den Regenfällen der letzten Tage explodiert die Natur geradezu, überall eine Überfülle an unterschiedlich satten Grüntönen, Blumen und Blüten, lautmalerisch begleitet von Vogelgezwitscher in allen Tonlagen. Eine wahre Freude diese Wege und Steige zu gehen.

Ausschau halten und genießen ist das Motto. Natürlich den großartigen Blick auf den Schlern, durch reingewaschene Luft besonders klar, ein Klassiker. Aber nicht zu vergessen viel Sehenswertes entlang der Wege und in den Ortschaften. Alte Gehöfte in Siffian etwa, oder der ganz eigene Rittner Jugendstil in Klobenstein. Oder die dramatisch gelegene Ruine der Burg Stein unterhalb des Weges. Und auch wenn es nicht Herbst ist, Einkehrmöglichkeiten gibt es immer.

Also nichts wie los auf den Unterinner Keschtnweg.

Zur Startseite