Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück zu Geschichte & Kultur

Sentres Magazin – Geschichte & Kultur

Firstavenue übernimmt Südtirols führenden Online-Gastronomieführer, restaurants.st

Der Markführer für Außenwerbung in Südtirol baut seine Digitalsparte weiter aus. Mit der erfolgreichen Übernahme der Sexta GmbH landet Firstavenue seinen nächsten Coup: 4 weitere Online-Plattformen (unter anderem das bekannte Online-Portal restaurants.st) wechseln damit ihren Betreiber.

Bozen, 23.08.2017 - Nach der jüngsten Übernahme des südtirolweit bekannten Tourenportals Sentres ist nun auch der Ankauf der Sexta GmbH, welche vier Online-Plattformen im Bereich Gastronomie, Einzelhandel und Handwerk betreibt, bekanntgegeben worden. „Diese Akquisition ermöglicht es uns, neue und spezialisierte Angebote in unser Digital-Portfolio zu integrieren. Dies stellt nicht nur für unsere Kunden einen großen Mehrwert dar, sondern auch für die zahlreichen Nutzer der Plattformen, welche sich auch künftig auf viele Neuheiten freuen dürfen.“ erklärt Michael Hölzl, Geschäftsführer der Firstavenue.

 

Neben der Fortführung der erfolgreichen Außenwerbung, hat das Bozner Unternehmen seine Aktivität bereits seit einigen Jahren aktiv auf die digitalen Medien ausgerichtet und den Fokus dabei auf den Reise- und Unterhaltungsmarkt gelegt.

Firstavenue baut aktuell all seine digitalen Angebote gezielt aus und vereinheitlicht Backends wie auch Nutzer-Logins, um alle existierenden Plattformen zu vereinen und somit eine einzige, vollständige und zentrale Datenbank zu schaffen. In diesem Sinne werden nun die Betriebseinträge der neuen Portale restaurant.st, shopping.st, bars.st und meinhandwerker.lvh.it in die bestehenden Plattformen integriert: Konkret finden sich ab sofort alle Restaurants, Bars und Shops der übernommenen Sexta-Portale auch auf dem Tourenportal Sentres, um auf diese Weise allen Nutzern noch umfangreichere Angebote zu ihren Wanderungen bieten zu können. „Der Zukauf der Sexta-Portale ist ein wichtiger strategischer Baustein im Ausbau unseres digitalen Bereiches. Ein Database in diesem Umfang bedarf gewöhnlich eines jahrelangen Aufbaues. Durch den Erwerb dieser zahlreichen Daten können wir schneller wachsen und uns konkret auf die Weiterentwicklung unserer Dienstleistungen als auch auf die Bedürfnisse der Nutzer konzentrieren“ so Hölzl.

Über die Integrierung hinaus, fokussiert sich Firstavenue derzeit darauf, die eigenen Online-Kanäle vollständig und mit qualitativem Content zu füllen. Ein Aspekt, welcher die Relevanz im Digitalmarkt stärkt und es den Nutzern ermöglicht, einen vielseitigen, umfangreichen und zuverlässigen Online-Dienst zu nutzen.

 

Mit den neuen Portalen restaurant.st, shopping.st, bars.st und meinhandwerker.lvh.it, sind es nun insgesamt 8 Portale die zur Firstavenue Online-Welt gehören: Neben den bereits genannten, betreibt das Unternehmen das Tourenportal Sentres, das Portal für lokale Angebote und Prämien Cippy, das Kulturportal Südtirol sowie das digitale Gästeinformationssystem Tippthek. Vervollständigt werden die Web-Plattformen von den jeweiligen mobilen Applikationen, die sowohl für Android als auch iOS zur Verfügung stehen: Die Kultur-App WZAP, Cippy, Sentres, meinhandwerker und restaurants.

Mit rund 1 Mio. Euro Umsatz, 2.000 Kunden und über 250.000 registrierten Nutzern, bildet der Online-Bereich eine inzwischen starke und eigenständige Sparte im Geschäftsmodell von Firstavenue. Die erfolgreiche Kombination von Außen- und Digitalwerbung bietet den Kunden des Betriebes somit die Möglichkeit, dank gezielter und erfolgreicher Werbekampagnen, die Reichweite ihrer Aktivitäten effizient und dauerhaft zu erhöhen.

Zur Startseite