Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück zu Sport & Touren

Sentres Magazin – Sport & Touren

Firn und Hüttenzauber

ist es meist schon zu spät. Wer jetzt im Frühling auf Skitour gehen möchte, der muss früh aufstehen. Aber zum Glück gibt es auch Schutzhütten, um den Weg abzukürzen oder ein Tourenwochenende zu erleben.

Pünktlich zu Beginn des  meteorologischen Frühlings (1. März) ist dieser heuer auch ins Land gezogen. Damit beginnt für viele Tourengeher der schönste, für Langschläfer der härteste Teil der Wintersaison. Wenn’s draußen noch dunkel ist, sollten Tourenskier und -geher schon im Auto verstaut sein. Und wenn der Hahn kräht, sollte bereits der Schnee unter den Fellen knirschen. Denn die Frühlingssonne ist erbarmungslos und mit ihr die Lawinengefahr, die ab den Mittagsstunden in der Regel massiv ansteigt.
Freilich, es tut den müden Knochen und verschlafenen Augen weh, wenn sie – noch dazu an einem freien Tag – in aller Herrgottsfrühe an die Arbeit müssen. Doch spätestens nach der ersten Kurve im feinen Firn ist frühmorgendlicher Ärger längst vergessen.

Die besten Skitouren in den Südtiroler Bergen mit Landkarte und GPS Daten findet man auf sentres.
Schneeschuhwandern ist in, hier findet man die schönsten Touren Südtirols.

Noch besser aber ist es, wenn ein ganzes Tourenwochenende vor der Tür steht. Gibt es doch kaum ein schöneres Abenteuer, als auf einer Schutzhütte zu übernachten, gleich zwei Firntage an einem Stück auszukosten und morgens statt bis fünf bis sieben Uhr (aus)schlafen zu können.
Mehrere Schutzhütten in Südtirol sind längst auf die firnversessenen Skifahrer, mittlerweile aber auch auf konditionsstarke Schneeschuhwanderer eingestellt, und „schmeißen“ jedes Jahr im Frühling Herd und Ofen an. An Wochenenden geht es dort dann oft mindestens so quirlig zu wie an einem Sommertag, und wer nicht im Notquartier schlafen möchte, der tut gut daran, sich rechtzeitig telefonisch einen Schlafplatz zu sichern. Eine Vormerkung erleichtert auch den Wirtsleuten die Arbeit, die damit die Nudelmenge besser abschätzen und bei vollem Haus die Anfragen bremsen können.

Folgende Schutzhütten sind laut sentres-Informationen im Frühling geöffnet:

Zufallhütte: je nach Schneeverhältnissen bis Mai. Tel. 0473 744785
Meraner Hütte: bis 1. April. 0473 279405

Marteller Hütte: voraussichtlich bis 5. Mai. Tel. 0473 744790
Sesvennahütte: je nach Schneeverhältnissen bis Ende April oder Anfang Mai. Tel. 0473 830234
Schwarzensteinhütte: ab 16. März bis voraussichtlich Mitte/Ende April. Tel 0474 671451
Kasseler Hütte: je nach Schneeverhältnissen bis Ende April.
Schutzhütte Schöne Aussicht: je nach Schneeverhältnissen bis Anfang (5./6.) Mai. Tel. 0473 662140
Similaunhütte: ab 17. März bis voraussichtlich 1. Mai. Tel. 0473 669711
Flaggerschartenhütte: an Wochenenden bis 15. April und in der Osterwoche. Tel. 0471 625251
Dreischusterhütte: bis 1. April. Tel. 0474 966610
Berglhütte: auf Anfrage. Tel. 338 3877344
Casatihütte: ab Mitte März und voraussichtlich bis 10. Mai. Tel. 0342 935507

Zur Startseite