Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück zu Geschichte & Kultur

Sentres Magazin – Geschichte & Kultur

Erfolgreiche Lange Nacht der Museen 2012

Mehr Besucher, mehr Interesse und gute Zusammenarbeit. Ein überaus positives Fazit zur Langen Nacht der Museen 2012.

Am Samstag, 22. September, luden südtirolweit 38 Museen zur Langen Nacht der Museen ein. Kostenloser Eintritt, ein umfangreiches Rahmenprogramm und einfallsreiche Sonderveranstaltungen weckten großes Interesse. Den einzelnen Museen waren dabei keine Grenzen gesetzt; Musik, Buch- und Filmvorstellungen und kulinarische Begleitung zeugen von der Kreativität und dem Ehrgeiz, mit dem die einzelnen Ausstellungen am Event teilnahmen. Schatzsuche in Teis, Kindergeschichten in Gröden und die Entdeckung der Welt des Höhlenbären in St. Kassian begeisterten auch die kleinen Museumsbesucher.

Mehr Publikum
Große und kleine Museen erfreuten sich höherer Besucherzahlen. Spitzenreiter war das Frauenmuseum in Meran mit 530 Besuchern, das mit der Sonderausstellung "Mobilen Frauen auf der Spur" und einer Buchvorstellung auf großes Interesse stieß. Auch das Touriseum auf Schloss Trauttmansdorff, das Mineralienmuseum in Teis und das Museum Ladin hatten zahlreiche nächtliche Besuche. Das Publikum kam dabei keineswegs nur aus der eigenen Gemeinde; teilweise legten die Besucher weite Strecken zurück, um besondere Ausstellungen zu sehen.

Mehr Publikum deutet auf größeres Interessen hin und zeugt von einer erfolgreichen Veranstaltung. Sowohl die einzelnen teilnehmenden Museen als auch das Projekt als Ganzes sind mit dem Ergebnis überaus zufrieden und gehen mit neuer Motivation an die Arbeit im Südtiroler Kulturbereich.

Zur Startseite