Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück zu Sport & Touren

Sentres Magazin – Sport & Touren

Ein Tag im Sattel- zwischen sportlicher Leistung und Radgenuss!

Am 28. Juni findet heuer zum ersten Mal der Börz-Plose Bike Day statt!

Ein Radrennen, das keines ist. Und doch gibt es für alle Teilnehmer das ‚Giro-Feeling‘: glatter Asphalt, Panoramablick, Fahrsog durch die vorausfahrenden Radler. Die Straßen sind für den Verkehr gesperrt: keine Abgase, kein Lärm, dafür viel Natur, allgemeines Treten und Strampeln. Die Fahrtrichtung im Uhrzeigersinn ist empfohlen, Beginn und Ende der Radstrecke kann jeder nach Kondition und Tagesverfassung selbst festlegen. Es ist die neue Lust am Radfahren, ohne Wettkampfstress, pure Freude am Pedalieren und an der Bewegung.

Die Strecke ist abwechslungsreich, der Rundkurs mit 1435 Höhenmetern Anstieg ergiebig. Aber man hat ja den ganzen Tag Zeit. Es gibt keinen Pokal zu gewinnen oder zu verlieren, aber jeder Teilnehmer ist Sieger, der Weg selber ist der Preis.

Alle Infos zu den bekanntesten Bike Days in Südtirol:
- Börz-Plose Bike Day, eine Umrundnung des Würzjochs
- Stilfserjoch Radtag 
- Sellaronda Bike Day

Die Plose im Fokus - der Börz-Plose Bike Day

Die Würzjochumrundung (Link zur Karte mit Streckenverlauf und Höhenprofil) wurde dieses Jahr ins Leben gerufen und reiht sich neben dem Stilfserjoch Radtag und dem Sellaronda Bike Day ein in die beliebten Radtage ohne Wettkampfstress. Benannt nach dem Berg in der Mitte und dem Würzjoch (in seiner ladinischen Form Börz), werden der Rundkurs von 45 km und die beiden Zufahrtsstraßen für den Autoverkehr von 9:30 bis 15:00 Uhr gesperrt. Die ebenfalls autofreien Zufahrtsstrecken beginnen eine in Antermoia im Gadertal und die andere in St. Peter im Villnösstal. 

Ein Datum, das sich im Kalender anzustreichen lohnt: 28. Juni 2015, der Startschuss für den Börz-Plose Bike Day. Berge, Bäume, Wiesen, die vorüberfliegen, das Bergpanorama als ständigen Begleiter den ganzen Tag über, Streckenabschnitte, die auch mal in die Waden beißen und Frischluft, die kräftig in die Lungen strömt und von dort aus geradewegs Herz und Hirn befreit. Ein ganzer Tag im Sattel - sportliche Leistung, aber ganz ohne Druck. 

Zur Startseite