Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück zu Genuss & Gastlichkeit

Sentres Magazin – Genuss & Gastlichkeit

Echte Qualität am Berg

Die Qualität von Almhütten, Jausenstationen und Berggasthäusern anhand nachvollziehbarer Kriterien bewerten und bewerben, nichts weniger als dass hat sich die Marketinggesellschaft Meran vorgenommen.

Ein anspruchsvolles Ziel, sei es als Projekt wie auch geographisch. Schließlich liegen Almhütten und Berggasthäuser bekanntlich nicht gleich ums Eck, sondern dort, wo sie auch hingehören, am Berg. Und zwar teilweise ziemlich hoch da oben. Was die Überprüfung der Kriterien nicht ganz einfach macht.

Aber jetzt erstmal ganz von Anfang an. Worum geht es hier konkret? Zahlreiche Bücher, Zeitschriften und Internetportale beschäftigen sich mit der Bewertung von Gasthäusern, Restaurants und Hotels. Unterscheiden kann man grob in Bewertungen von Nutzern bzw.  Gästen und professionellen Testpersonen. In beiden Fällen oft zum Unmut der bewerteten Betriebe, die sich manchmal durchaus zu recht schlecht behandelt fühlen. Vor allem manche negative Bewertung von Gästen scheint eher auf Boshaftigkeit oder Unwissen denn ehrlicher Bestandsaufnahme zu beruhen. Trotzdem, wer sich vor allem im Web kundig macht, ein Hotel oder auch ein Restaurant sucht, liest fast immer auch die Bewertungen. Gute Kritiken, aber noch mehr das begründete Gütesiegel einer offiziellen Organisation, beeinflussen die Entscheidung für die Unterkunft oder die geplante Wanderung.

Mehr dazu:
- Echte Qualität am Berg, das Projekt auf meranerland.com
- Meran und Umgebung auf sentres.com

Und genau hier hackt das Projekt Echte Qualität am Berg der Marketinggesellschaft Meran ein. In mühevoller Kleinarbeit wurde ein umfangreicher Katalog an Qualitätsmerkmalen definiert, die es erlauben, einen Betrieb in seiner Gesamtheit zu beurteilen. Es geht hier nicht nur um das gute Essen, es geht auch darum welche Gerichte auf den Tisch kommen und woher die Zutaten stammen. Es geht darum wie dieser Tisch dekoriert ist und wie er abends beleuchtet wird. Wie gepflegt Haus und Hof sind, welche Materialien bei einer anstehenden Renovierung, bei An- oder Neubau verwendet werden. Plastikböden, Plastikblumen, Plastiktischdecken sind kein Symbol für Hygiene, das geht auch anders. Wenn der Betrieb eine Homepage hat, so soll sie übersichtlich und aktuell sein, die Öffnungszeiten des Jahres 2011 helfen nicht weiter. Die Summe aller positiven Bewertungen bringen dem Betrieb schließlich das Gütesiegel „Echte Qualität am Berg“ ein.

Ein großer Vorteil für den Gast, aber sicherlich auch für qualitätsorientierte Betriebe, die anhand dieses Kriterienkatalogs leicht erkennen können, was gut ist und wo Verbesserungen notwendig sind. Und natürlich ein nicht zu unterschätzender langfristiger Werbeeffekt. Damit die frohe Kunde der Echten Qualität am Berg auch digital versierte Einheimische und Gäste erreicht, ist in Zusammenarbeit mit sentres.com gerade eine passende App für iOS und Android in Ausarbeitung. Dargestellt werden die Betriebe mit Gütesiegel und die schönsten Wanderungen dorthin. Eine ideale Voraussetzung für Wanderungen mit echter Qualität.

Zur Startseite