Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück zu Sport & Touren

Sentres Magazin – Sport & Touren

Durch den Schnee im Rojental - Winterwanderung.

Bis man bei der Skihütte Rojen angekommen ist, geniesst man auf dieser Winterwanderung die Idylle des Rojentals.

Warm einpacken sollte man sich schon, auch, wenn es heisst, dass die kälteste Zeit vorerst überstanden ist. Was für ein Glück, ist man doch aufgrund des bisher so milden Winters wenig gewohnt und friert, sobald die Quecksilbersäule des Thermometers die Schwelle über die Null Grad nicht mehr schafft. Zumindest bei mir ist das so. Aber die Sonne soll ihr Bestes geben am Wochenende und über diese strahlende Begleitung freut sich der Winterwanderer doch sicherlich. Also los!

Wir fahren in den Vinschgau, in winterliche Landschaft, dorthin wo man sich der Jahreszeit entsprechend fühlt und wo man sich am knirschenden Schnee unter den Berg-, oder eventuell auch Schneeschuhen, erfreut. Diese Wahl bleibt jedem selbst überlassen. Unsere Tour beginnt in Reschen, am nördlichen Ende des Reschensees.

Wissenswert:
- die genaue Wegbeschreibung der Wanderung gibt es hier
- was Warmes für den hungrigen Magen bekommen die Aktiven in der     Skihütte Rojen

Immer noch ist das Rojental ein kleiner Geheimtipp, da es nicht allzuviele Wanderer bis hierher zieht. Man geniesst die Ruhe und die Natur, von der es hier allemal genug gibt, erfreut sich an der frischen Luft und darüber, dass die Sonne durch die Baumgipfel glitzert. Die Strecke führt auf Forstwegen und durch winterliche Wälder, mässig steil ins Rojental hinein. Am Rojenbach entlang erreicht man schließlich die Skihütte Rojen. Wer möchte, wagt sich noch etwa 30-45 Minuten weiter ins Tal hinein um dann auf der anderen Talseite durch den Wald wieder die Skihütte zu erreichen.

Perfekt harmonieren alt und neu und man wird freundlich empfangen. Vom modernen Bereich aus geniesst man durch Panoramafenster den Blick auf die Piste und im alten Teil der Skihütte wärmt ein Ofen die Stube. Typische Hüttenkost schmeckt überall, also dann! Nach einer Stärkung geht es auf demselben Weg retour. Für diejenigen die zufällig eine Rodel dabei haben, ab Vallierteck geht es bergab! Juhuuu!!!

Zur Startseite