Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück zu Sport & Touren

Sentres Magazin – Sport & Touren

Die Südtiroler Himmelstour Cieloronda - Wandertipp

Eine aussichtsreiche und lange Rundtour auf dem Premiumwanderweg durch Rittner und Barbianer Gemeindegebiet - Südtiroler Himmelstour-Cieloronda.

Premiumwanderweg, das klingt doch schon einmal gut, oder? Aber warum geht es da eigentlich? Kurz gesagt, es bedeutet, dass ein erfahrener und speziell ausgebildeter Wanderexperte einen Weg nach strikten Qualitätsmerkmalen überprüft und bewertet. Es wäre müßig an dieser Stelle alle Einzelpunkte der Bewertung anzuführen, dazu mehr auf der Seite des Deutschen Wanderinstitutes (siehe link unten). Man kann aber allgemein davon sprechen, dass ein Weg nach seinem natürlichen und zivilisatorischen Umfeld überprüft wird, dass auch Beschaffenheit des Weges und die Qualität der Markierung sowie zusätzliche Hinweise in die Gesamtnote einfließt.

Mehr zum Thema:
- der Premiumwanderweg Südtiroler Himmelstour - Cieloronda
- alles über Premiumwanderwege beim Deutschen Wanderinstitut
- einkehren bei der Feltunerhütte und beim Gasthof Unterhorn

Der Zweck einer solchen Bewertung ist im Grunde einfach, der Wanderer soll die Möglichkeit haben, seine Touren nach verlässlichen und überprüfbaren Kriterien auszuwählen. Die Idee für solche qualitätsgeprüften Wanderwege breitet sich von Deutschland ausgehend in Europa langsam aus.

Und jetzt haben auch Ritten und Barbian ihren Premiumwanderweg, die Südtiroler Himmelstour - Cieloronda. Das Ergebnis der Stärken-Schwächen Analyse der Experten des Deutschen Wanderinstitutes bescheinigt der Südtiroler Himmelstour - Cieloronda das, was die Rittner und Barbianer immer schon wussten: Wandern auf und um das Rittner Horn ist besonders aussichtsreich, es gibt wirklich schöne Streckenabschnitte und es gibt zahlreiche feine Einkehrmöglichkeiten. Die offizielle Bestätigung ist aber durchaus ein Grund, dem Rittner Horn wieder einmal einen Besuch abzustatten.

Zur Startseite