Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück zu Sport & Touren

Sentres Magazin – Sport & Touren

Der Zweiländermarsch 2014

Auch dieses Jahr findet wieder der Zweiländermarsch zwischen dem Südtiroler Avignatal und der Val S-charl im Engadin statt. Start ist am 21. Juni um 6:00 Uhr am Festplatz in Taufers im Münstertal. Jetzt einschreiben!

Im fernen Jahre 1973 wurde die erste Ausgabe des Zweiländermarschs organisiert, damals auch als Wettlauf. So eilig ist es jetzt im Jahre 2014 nicht mehr. Die Welt hat sich verändert und das Leben eindeutig beschleunigt, der Zweiländermarsch hingegen soll geruhsam angegangen werden. Dies ist auch ausdrücklicher Wunsch der Bergrettung und der Freiwilligen Feuerwehr Taufers im Münstertal, Organisatoren des Marsches.

Für das schnellere Ankommen gibt es keinen Preis, wer die wunderschöne Landschaft im Laufschritt durchmisst, verzichtet höchstens auf den Naturgenuss und auf freundliche Gespräche und interessante Bekanntschaften, die bei solchen Gelegenheiten gerne entstehen.

Weitere Info's:
- zur Homepage des Zweiländermarschs
- der Zweiländermarsch auf facebook
- der Tourenverlauf des Zweiländermarsch auf sentres.com

Einigermaßen fit sollte man natürlich sein, immerhin ist die diesjährige Strecke, leicht abgeändert im Vergleich zum Vorjahr, 28km lang. Insgesamt knapp 1700 Höhenmeter sind auf der Rundwanderung um den Piz Starlex, dem Berg mit dem wahrscheinlich interessantesten Namen in Südtirol zu bewältigen.

Sollte es mal Blessuren oder Probleme geben sorgen die Bergrettung Taufers und Müstair für eine adäquate sanitäre Betreung und unterwegs gibt es an drei Stützpunkten eine kleine Stärkung. Aber auch wenn die Veranstalter das Notwendige unternehmen, um die Teilnehmer möglichst gut zu betreuen, ist dennoch jeder für sich selbst verantwortlich. Also bitte gute Wanderschuhe und passende Bekleidung, es geht schließlich auf die Furcla Starlex auf über 2600 Metern hinauf. Und natürlich auch eine ordentliche Jause und genügend Flüssigkeit in den Rucksack packen, auf 28km verbrennt man so einige Kalorien.

Hier noch alle Details zu Anmeldung und Organisation:
Die Anmeldung erfolgt durch die Einzahlung des Nenngeldes bei der Raiffeisenkasse Prad-Taufers.
Konto:
Zweiländermarsch der Bergrettung
Taufers i.M.  IBAN: IT 53 Q 08183 59020 000305015341            
SWIFT: RZSBIT21527
Angaben: Vor- u. Nachname, Geburtsjahr, Telefonnummer des Teilnehmers.
Startgeld:
28,00 Euro
Im Startgeld enthalten: Verpflegung an 3 Kontrollpunkten, 1 Essensgutschein mit Getränk (der nach dem Marsch am Festplatz eingelöst werden kann) und ein gehäkelter Zweiländermarsch-Ohrenschützer.
Anmeldeschluss:
Mittwoch, 16. Juni 2014 Nachmeldungen sind am Start möglich. Nachmeldung am Start: 35,00 Euro
Altersbegrenzung:
ab 16 Jahre; Jüngere nur in Begleitung eines Erwachsenen.
Startkartenausgabe:
Samstag, den 21. Juni am Festplatz in Taufers im Münstertal ab 06:00 Uhr Der Start erfolgt am Festplatz ab 06:00 Uhr. Startmöglichkeiten bis 7:00 Uhr
Streckenlänge:
28 km Höhenunterschied: 1675 Höhenmeter
Zeitlimit:
Folgende Übergänge sind bis spätestens zu passieren: Starlex Fuorcla: 11:00 Uhr Scharl-Joch (Cruschetta): 15:00 Uhr Nach diesem Zeitpunkt kann kein Bereitschaftsdienst mehr angeboten werden.
Kontrollstationen:
Auf der Marschstrecke sind 4 Kontrollpunkte zu passieren. An jedem Kontrollpunkt erhält man einen Stempel auf der mitgeführten Startkarte. Längs der Strecke sind Helfer und Bergrettungsmänner postiert, die jedem Auskunft geben und im Notfall Hilfe leisten. Verpflegung und Getränke:
Jeder Teilnehmer erhält unentgeltlich nach der MangitzerAlm,  beim “Stoanmanndl” und auf der Alp Plazer  eine kleine Stärkung. Es wird  jedoch dringend geraten, dass sich für diesen Marsch jeder selbst weitere Verpflegung mitnimmt.
Ziel:
Jeder Teilnehmer ist verpflichtet, sich am Festplatz abzumelden.
Allgemeine Hinweise:
1. Die Organisation haftet für keinerlei Unfälle während des Marsches.
2. Der Marsch wird bei jedem Wetter abgehalten.
3. Bitte respektieren Sie die Natur und lassen Sie keinen Müll zurück. Am Festplatz findet ab 10:00 Uhr das Zweiländerfest statt: Frühschoppen, Hüpfburg, Clown Stauni
Was der Teilnehmer noch wissen muss:
Der Zweiländermarsch ist ein relativ leichter Leistungstest, welcher aber dennoch Training voraussetzt. Es geht nicht an, diesen Marsch in Tennis- oder leichten Schuhen zu starten. Die Strecke ist wohl markiert, aber zum Teil weg- und steglos. Auch können auf Höhen um 3.000 Meter leicht Wetter- stürze eintreten, sodass dringend empfohlen wird, entsprechende Kleidung mit Wetterschutz mitzunehmen. An drei Verpflegungsposten werden kleine Stärkungen verteilt. Bei der Länge des Marsches (bis zu 8 Stunden) ist es jedoch nötig, dass jeder Teilnehmer noch weitere Verpflegung mitnimmt, besonders Flüssigkeit und kräftigende Mittel wie Traubenzucker, Schokolade usw. Ausdrücklich wird davon abgeraten, als erster oder einer unter den ersten ans Ziel kommen zu wollen. Die Organisation legt absolut keinen Wert auf Spitzenleistungen, zumal ein hastiges Rennen an gewissen Stellen sogar sehr gefährlich sein könnte. Das Mindestalter beträgt 16 Jahre. Die Organisation behält sich vor, schwächliche Teilnehmer  zurückzuweisen. Jugendliche unter 16 Jahren erhalten nur in Begleitung und auf deren Risiko die Starterlaubnis. Die Tour verläuft längs der italienischschweizerischen Grenze. Es ist daher ratsam, einen Ausweis mitzuführen.
Veranstalter und Organisation:
Bergrettung Taufers im Münstertal und Freiwillige Feuerwehr Taufers i.M.
Sanitätsbetreuung:

Bergrettung Taufers und Bergrettung Müstair

Zur Startseite