Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück zu Rezepte

Sentres Magazin – Rezepte

Bauerngröstl - eine Rezeptidee.

In Südtirol ist das Kartoffel-Rindfleisch Gröstl ein beliebtes Gericht.

Das Südtiroler Bauerngröstl ist herzhaft, deftig, lecker und eigentlich ein typisches Wintergericht. Aber auch im Sommer wird es oft auf Almhütten, in Berggasthöfen oder Buschenschänken serviert. In der heißen Pfanne begrüßt das Gröstl den Tisch, meist ziert ein Spiegelei das Haupt der Speise. Das würzige Bauerngröstl hat es verdient immer wieder erwähnt zu werden.

Ein Gröstl kann auf viele verschiedene Varianten zubereitet werden, die typischen Zutaten sind Kartoffeln, gekochtes Rindfleisch und Zwiebeln. Aber grundsätzlich ist ein Gröstl auch eine hervoragende Art um Speisereste zu verarbeiten. Auch im Vitalpina Alpenwellnesshotel St. Veit können sich die Gäste ein solch herzhaftes Südtiroler Bauerngröstl mit Kartoffeln und Rindfleisch zu Gemüte führen. 

Hier das Originalrezept für ca. 4 Personen: 

Zutaten: 500g festkochende Kartoffeln, 1 Zwiebel, etwas Öl, 400g gekochte Rindsschulter, Salz, Pfeffer
Majoran, 1 Lorbeerblatt, 1/8 l Fleischsuppe, Petersilie

Zubereitung: Kartoffeln mit der Schale dämpfen, schälen und auskühlen lassen. Die Kartoffeln und das gekochte Rindsfleisch in gleichmäßige, kleine Scheiben schneiden. Die Zwiebeln klein würfeln und anrösten. Kartoffeln dazugeben, würzen mit Salz, Pfeffer, Majoran und Lorbeerblatt und alles gut durchrösten. Geschnittenes Fleisch dazugeben, mit etwas heißer Fleischsuppe aufgießen, gut durchschwenken und mit gehackter Petersilie bestreuen. Das Gröstl kann mit Speck-Kraut-Salat oder mit einem Spiegelei serviert werden.

 

Zur Startseite