Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück zu Rezepte

Sentres Magazin – Rezepte

Bärlauchpesto - eine Rezeptidee.

Ein Pesto aus schmackhaftem Bärlauch ist in den Frühlingsmonaten eine beliebte und gesunde Alternative zum normalen Pesto.

Bärlauch steigt in die Nase. Ist man zu Fuß unterwegs, riecht man ihn auf weiter Flur. Ein charakteristisch-intensiver Knoblauchgeruch liegt in der Luft. In Andrian, finden von 27. März bis 5. April die Bärlauchwochen statt. Alles ist auf das heilende Kraut ausgerichtet. Mit etwas Glück kann der Bärlauch in der näheren Waldumgebung auch wild gepflückt werden. 

Bärlauch senkt den Blutdruck und fördert die Verdauung. Aber nicht nur deshalb haben sich Speisen, die das nach Knoblauch schmeckende Kraut beinhalten, in den Küchen wieder gut etabliert. Der Geschmack inspiriert und die Bärlauchgerichte erobern sogar die Speisekarten der Feinschmeckerlokale wie im Sturm. Verschiedenste Speisen werden aus der würzigen Pflanze zubereitet. Eines der einfachsten und besten ist wohl der Bärlauch Pesto.

Hier das Rezept:

Zutaten: Ein Bund Bärlauch (ca.125g), 30g Pinienkerne, 30g Parmesankäse zerkleinert, Salz, Pfeffer, Olivenöl

Zubereitung: Die Wurzeln vom Bärlauch abschneiden, die Blätter waschen. Die Pinienkerne ohne Öl in einer beschichteten Pfanne anrösten. Anschließend alle Zutaten in den Mörser oder Mixer geben und diese gut zerkleinern. Die verwendete Menge an Olivenöl bleibt jedem selbst überlassen. Wenn alles gut durchgemixt ist kann man den Pesto gut zu Spaghetti oder als Brotaufstrich servieren.

 

Zur Startseite