Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück zu Sport & Touren

Sentres Magazin – Sport & Touren

Auf den Klosterhügel - Wandertipp

Kultur und Sonne tanken im Eisacktal. Von Feldthurns über Verdings hinunter zum Benediktinerinnenkloster Säben und auf dem Keschtnweg zur passenden Einkehr.

Der Winter klopft mit kalten Temperaturen an die Tür, die letzten Blätter fallen zu Boden. Da ist jeder wärmende Sonnenstrahl ein Genuss. Drum zieht es uns an die sonnigen Hänge Südtirols.

Im Eisacktal lässt sich eine Wanderung wunderbar mit kulturellen Besichtigungen kombiniern. So wird der Ausflug zu einem echten Erlebnis.

Alle Infos auf einem Blick: 
- der Tourenverlauf und alle Daten der Wanderung
- das Benediktinerinnenkloster oberhalb von Klausen
- traditionelle Südtiroler Gerichte aus ausgewählten Produkten im Feldthurnerhof

Feldthurns - das Dörfchen der Kastanienbäume ist ein beliebter Start- und Zielpunkt für Wanderungen und Spaziergänge. Durch die bäuerliche Kulturlandschaft geht es mit großartigem Dolomiten-Panorama nach Verdings. Hier steht das Kirchlein zum Hl. Valentin aus der romanischen Epoche. Zahlreiche Fresken zieren die Kirchenmauern.

Nun führt uns die Wanderung hinunter zur Akropolis Tirols - dem Benediktinerinnenkloster Säben. Einst von den Kelten und Römer besiedelt leben hier heute wenige Schwestern in strenger Klausur. Drei Kirchen und eine Kappelle sind öffentlich zugänglich.

Über den Keschtnweg wandert man zurück nach Feldthurns zur verdienten Einkehr beim Feldhurnerhof. Ab 17:00 Uhr wird im urigen Lokal "Die Mühle" knusprige Pizza aus dem Holzofen serviert, aber auch sonst kann sich die Speisekarte sehen lassen. Von italienischen Köstlichkeiten bis zur traditionellen Südtiroler Spezialität ist alles vertreten.

Zur Startseite