Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück zu Sport & Touren

Sentres Magazin – Sport & Touren

Alles halb so wild - Wandertipp

Diese Wanderung im Valsertal führt zum bekannten Wilden See unterhalb der Wilden Kreuzspitze in den Pfunderer Bergen im Pustertal.

Hoch im alpinem Raum auf 2538 m liegt er in einem gewaltigen Bergtrichter unter der Südflanke der Wilden Kreuzspitze. Unnahbar und furchteinflößend scheint er, Legenden von brüllenden, büßenden Seelen ranken um ihn und sein tiefblaues Wasser wirkt wie ein Sog auf den Besucher.

Die Rede ist vom Wilden See in den Pfunderer Bergen im westlichen Teil des Pustertales. Diese Bergkette liegt südlich des Alpenhauptkammes und gehört geologisch zu den Zentralalpen, einem Massiv aus Glimmerschiefer, Gneis und Granit. Der berühmte Pfunderer Höhenweg führt durch dieses Gebiet am Wilden See. Die Wegbeschreibung dieser Wanderung zum "Brüllenden See" im Pustertal findest du hier.

Im hinteren Valsertal, auf dem Weg zum Wilden See, liegt außerdem das Almendorf Fane Alm. Im Mittelalter diente das Dorf als Lazarett für Pest- und Cholerakranke, heute bilden einige Wohnhütten, kleine Heustadel, eine kleine Kirche und drei Almschenken eine idyllische Atmosphäre.

23. Juni 2011

Zur Startseite