Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück zu Sport & Touren

Sentres Magazin – Sport & Touren

1 GB Südtiroler Berge

Die sentres iPhone App ist ein einfach zu bedienendes Navigationsgerät mit einer digitalen Wanderkarte für unterwegs. Die Version 2.0 wird um neue Funktionen erweitert werden und ist bereits in Planung.

Bei der Konzeptentwicklung der iPhone App war von Beginn an klar, dass die App für den Outdooreinsatz geeignet sein muss. Es gibt Dutzende Touren-Apps und Augumented-Reality Apps für die Berge,
aber die Berge sind grundsätzlich auch app-feindlich. Nur selten überrascht die Bergwelt mit einer schnellen mobilen Interntverbindung. Das mobile Web ist in den versteckten Winkeln der Südtiroler Berge nicht angekommen. Deshalb lieben wir ja auch unsere Berge, der versteckten Winkel eben.

In Südtirol ist die 3G Netzinfrastruktur sehr schlecht ausgebaut. Mann und Frau können glücklich sein, wenn das mobile Netz in der Bozner Altstadt funktioniert. Damit die sentres App in der Abgeschiedenheit der Berge tauglich ist, wird die digitale Karte fix auf dem iPhone installiert. Dabei werden etwa 2 Mio. Kartenkacheln als PNG Dateien gespeichert. So groß ist Südtirol. Bei jeder zusätzlichen Zoomstufe vervierfacht sich das Volumen. Bei der sentres App reicht die Karte bis Zoom-Level 16. Möchten wir Zoom-Level 17 installieren, dann würde allein die Karte über 2 GB benötigen. Wer bereits Garmin Nutzer ist, kennt das Problem mit den Karten und dem Datenvolumen.

Mit der sentres App kann die digitale Karte in den Bergen problemlos genutzt werden, ohne auf das mobile Netz von Vodafone oder Telecom angewiesen zu sein. Das GPS-Signal ist kostenlos und immer vorhanden, insofern die Empfangsqualität der Satelliten nicht gestört wird.
Da die sentres App nicht ständig über das Netz Daten saugt, wird die Akkudauer verbessert – bei einer 7-stündigen Wanderung nicht unbequem. Und die vielen Gäste in Südtirol können sich freuen, dass für die Nutzung der sentres App keine Roaminggebühren anfallen.

Die Version 1.1 ist bereits in Planung und wird eine komplette Synchronisation mit sentres.com ermöglichen. Ziel: Outdoor-Navigerät und mobiler Reiseführer sein. Wobei der User selbst entscheiden kann, welche Touren er in seinen 1 GB Rucksack packen möchte. Der Vorteil: 1 GB ist gleich schwer wie 10 MB. Leichtbau für die Südtiroler Berge.

Südtirol Wander App Download

Zur Startseite