Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Leonburg

Lana
Zur Merkliste hinzufügen

Leonburg

Lana

Näheres zum Datenschutz bei Sentres erfahren Sie hier

Vielen Dank für die Anfrage

Es gibt weitere Unterkünfte in der Nähe, die Ihren Wünschen entsprechen könnten. Wünschen Sie, die unten angeführten Betriebe ganz bequem mit einem Klick unverbindlich anzufragen?

Nein, danke

Informationen zu Leonburg

Errichtet wurde die Leonburg vermutlich um 1200 von einem Vorfahren der Grafen Brandis. Unübersehbar thront sie auf einem vorgelagerten Porphyrhügel hoch über dem Etschtal an der Straße zum Gampenpass. Besonders auffällig die zwei mächtigen dreigeschossigen Vierecktürme.

Der Name "Leon", von "Löwe" scheint auf eine besonders mächtige oder wichtige Anlage hinzuweisen. In der Tat ist die strategische Lage der Burg unübersehbar, ein guter Grund für den Grafen Meinhard II von Tirol die ihm nicht wohl gesinnten Brandis zu entwaffnen. Nach deren Unterwerfung durfte das Geschlecht der Brandis die Burg aber als Lehen behalten. Im 15. Jhdt. wurde die Leonburg nach schwerem Brandschaden wieder errichtet, diesmal mit einem vergrößerten Palas.

Bis heute bewahrt die Burg ihre mittelalterliche Baustruktur und gibt ein ausgezeichnetes Beispiel der Wehrhaftigkeit jener Zeit. Die Burganlage kann nicht besichtigt werden, der ausgezeichnete Blick von der Gampenstraße hinüber zur Leonburg entschädigt zumindest teilweise.

 

 

Die Leonburg befindet sich seit ihrer Errichtung in der Hand der Familie Brandis, ein seltener und auch glücklicher Umstand in einem Land mit so bewegter Geschichte.

Unterkunft-Tipps

Unterkünfte

Essen & Trinken

Kultur

Wandern

Alpin

City

Winter

Zur Startseite