Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Zur Pisciadùhütte am Sellastock

Corvara Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Zur Pisciadùhütte am Sellastock

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    4:30 h
  • Strecke
    3.5km
  • Höhenmeter
    760 hm
  • Max. Höhe
    2613 m
Das Schutzhaus steht auf breiter Schutt-Terrasse an der Nordseite des Sellastockes in außerordentlich schöner Lage.

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz an der elften (Rechts-)Kehre der Pass-Straße Corvara-Grödner Joch (1956 m; Wegtafeln) stets der Mark. 676 folgend auf unschwierigem Steig hinauf zu Weggabel, links in fast ebener Hangquerung zum Beginn des eigentlichen Pisciadù-Klettersteiges, auf diesem an steilen bis senkrechten, großteils griffigen Felsen, vorbei am Pisciadù-Wasserfall, empor zu Weggabel in etwa 2400 m Höhe und von da entweder links auf unschwierigem Serpentinensteig in steilem Gehgelände hinauf zur Hütte oder aber rechts über den schwierigen Klettersteig teilweise an senkrechten Leitern am Exnerturm empor, auf Hängebrücke über eine tiefe Schlucht und ansteigend weiter zur Hütte (2585 m); ab Parkplatz ca. 3 Std. – Abstieg: Von der Hütte auf Steig 666 westwärts kurz hinan zu kleinem Jöchl, dann auf versichertem Klettersteig etwa 0:30 Std. hinunter und dann auf dem Fußpfad über Geröll und durch Latschen im Val Setùs hinunter zum Parkplatz; 1:30 Std.

Startpunkt

Parkplatz an der elften (Rechts-)Kehre der Passstraße Corvara-Grödner Joch

Zielpunkt

Parkplatz an der elften (Rechts-)Kehre der Passstraße Corvara-Grödner Joch

Besonderheiten

Prachtvolle, aber nur trittsicheren und schwindelfreien, klettersteigsicheren Berggehern vorbehalten. Wanderziele: Rodelheilspitze (Sas de la Luesa; 2614 m): schmaler Felsrücken mit schöner Aussicht; nordwestwärts nahezu eben hinaus, knapp 0:30 Std. – Zur Boèhütte (Bamberger Hütte, 2871 m): markierter Steig durch das Val di Tita, 2 Std., für Geübte unschwierig. – Piz Boè, 3151 m (am Gipfel kleine Hütte): zur Boèhütte und auf Felssteig zum Gipfel; 3 Std.; für Geübte mit Bergerfahrung nicht schwierig. – Pisciadùspitze (2985 m): bezeichnete Steigspuren, für Geübte nicht schwierig, knapp 1:30 Std.

Parken

Parkplatz an der elften (Rechts)Kehre der Passstraße Corvara-Grödner Joch

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Durch das Grödental bis nach St. Lorenzen, dort ins Gadertal einbiegen und nach Corvara bis zur elften (Rechts)Kehre der Passstraße Corvara-Grödner Joch.

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Tab für Bilder und Bewertungen

Kultur

Sonstige

Zur Startseite