Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Tschenglser Hochwand

Sulden Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Tschenglser Hochwand

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    9:00 h
  • Strecke
    13.5km
  • Höhenmeter
    1490 hm
  • Höhenmeter
    1480 hm
  • Max. Höhe
    3365 m
Die Tschenglser Hochwand gehört zu den wuchtigsten, aber auch unnahbarsten der zahlreichen Berge. Geich drei Routen stehen zur Auswahl um sie zu bezwingen.

Wegbeschreibung

Von St. Gertraud in Sulden (1844 m) auf der Straße hinüber auf die östliche Talseite und auf Steig 5 durch das Zaytal nordostwärts mittelsteil hinauf zur Düsseldorfer Hütte (2724 m; 2:30 Std.). Von der Hütte dann auf Steig 5 großteils über Blockwerk leicht ansteigend talein bis zu einer Weggabel unter der Tschenglser Hochwand, hier (Wegweiser) links ab, am Geröllhang hinauf zum Fuß des steilen, gerade zum Gipfel hinaufziehenden Südgrates und nun nach Belieben links dem Wegweiser “Normalweg” folgend auf schwachem Steig durch eine steile Geröllrinne empor in eine Scharte und rechts über den teilweise gesicherten Klettersteig relativ unschwierig zum Gipfel, oder aber rechts einem der beiden Klettersteige folgend am Südgrat großteils sehr steil empor zum Gipfelkreuz (3375 m); ab Hütte 2:30 Std. – Der Abstieg erfolgt am besten über den Normalweg.

Startpunkt

St. Gertraud in Sulden

Zielpunkt

St. Gertraud in Sulden

Besonderheiten

Für bergerfahrene, trittsichere und schwindelfreie Geher mit etwas Felserfahrung nicht schwierig; Ungeübte jedoch ans Sicherungsseil! – Hinsichtlich des Zustandes der Klettersteige erkundige man sich vor dem Antritt der Tour in der Düsseldorfer Hütte.

Parken

Parkplatz in St. Gertraud

Öffentliche Verkehrsmittel

Mehrere tägliche Busverbindungen (Linie 271) von Mals und Spondinig aus

Anfahrt

Von Meran oder Reschen kommend bis Spondinig, hier Abzweigung nach Prad und weiter bis St. Gertraud in Sulden

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

  • Avatar von konrad lechner

    konrad lechner

    Sehr lohnender und viel begangener Hochgipfel!

Unterkünfte

Natur

Kultur

Sonstige

Zur Startseite