Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Punta Anna (Doss de Tofana - Via ferrata Giuseppe Olivieri)

Cortina d'Ampezzo Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Punta Anna (Doss de Tofana - Via ferrata Giuseppe Olivieri)

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    3:45 h
  • Strecke
    3.4km
  • Höhenmeter
    620 hm
  • Max. Höhe
    2878 m
Interessanter und sehr direkter Aufstieg in bestem Fels. Immer gute Tritte und Griffe vorhanden. Klettererfahrung erleichtert den Anstieg! Kurzer Zustieg, dafür verlangt der Abstieg über den gesicherten Sentiero Olivieri nochmals Aufmerksamkeit und Konzentration. Der Gratübergang vom Gipfel der Punta Anna setzt absolute Trittsicherheit voraus.

Wegbeschreibung

Charakteristik: Schöne und zum Teil sehr ausgesetzte Kletterei in bestem Fels. Schwierigkeit: Sehr ausgesetzte Kletterei, die an einigen Stellen auch Armkraft erfordert. Der Verbindungsgrat von der Punta Anna bis zum Beginn des Stahlseiles, das zum Doss de Tofana führt, verlangt absolute Trittsicherheit. Zugang: Von der Sessellift-Bergstation (Hinweisschild) über einen steilen Steig zum Einstieg des vom Lift aus einsehbaren Klettersteiges. Technische Details: Bequemer und kurzer Zustieg. Gut, aber nur mit Stahlseil gesicherter Klettersteig, keine künstliche Tritthilfen an den steilen Stellen. Kurze Abstände zwischen den einzelnen Fixpunkten. Detailstrecken am Klettersteig: 98 % Stahlseil, 2 % exponierter Pfad. Weiterweg Punta Anna – Doss de Tofana: 65 % Stahlseil, 35 % exponierter Pfad. Gesamter Aufstieg 537 Hm, 2:00-2:30 Std. Zustieg: 137 Hm, 0:30 Std. Klettersteig: 300 Hm, 1:00-1:30 Std. Punta Anna – Doss de Tofana: 100 Hm, 0:30 Std. Abstieg: Am Doss de Tofana teilen sich die Wege (Markierung Ra Valles oder “Cima” – Tofana di Mezzo). Der Abstieg erfolgt Richtung Seilbahn-Mittelstation Ra Valles bis zur Abzweigung des gesicherten Steiges Sentiero Olivieri (Hinweis). Über den Steig (Drahtseile und Leitern) zurück zum Rifugio Pomedes, 1:30 Std. Ausrichtung: Süd.

Startpunkt

Rifugio Pomedes, 2303 m. Auffahrt mit dem Sessellift vom Rifugio Duca d'Aosta (Bahnbetrieb vom 15.7 bis 17.9.-www.dolomiti.org) Übernachtungsmöglichkeit auf beiden Hütten

Zielpunkt

Rifugio Pomedes

Besonderheiten

Anstatt zum Dos de Tofana (der kein Gipfel, sondern eine Gratschulter an der Ostseite der Pomedes-Türme ist) aufzusteigen, besteht die Möglichkeit nach dem Gratübergang von der Punta Anna zum Rifugio Giussani abzusteigen (Hinweis, Drahtseile).

Parken

Duca-d’Aosta-Hütte, Talstation des Sesselliftes

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Vom Falzaregopass Richtung Cortina, vorbei an der Straße zu den Cinque Torri (rechter Hand). Weiter bis links ein schmaler, asphaltierter Waldweg abzweigt (Beschilderung Rifugio Duca d’Aosta). Bei der nächsten Zweigung rechts auf eine Schotterstraße abbiegen (Beschilderung Rifugio Duca d’Aosta). Sowohl die Teerstraße als auch die Schotterstraße sind mit “normalen” Fahrzeugen (nicht mit Sportautos) befahrbar, befinden sich aber in denkbar schlechtem Zustand. Alternative: Auf der Hauptstraße Richtung Cortina bis nach Lacadel, wo links eine gute Straße abzweigt (Seilbahnstation Col Druscie, Ristorante Pietofana). Bis zur Talstation des Sesselliftes zur Duca d’Aosta Hütte und Auffahrt mit demselben).

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Tab für Bilder und Bewertungen

Zur Startseite