Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Piz Boè (Vallonsteig)

Corvara Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Piz Boè (Vallonsteig)

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    4:15 h
  • Strecke
    7.6km
  • Höhenmeter
    860 hm
  • Max. Höhe
    3164 m
Langer Anstieg, mit kurzem Klettersteigintermezzo. Als Alternative zum Normalabstieg bietet sich der Abstieg über den Lichtenfelser Steig an (Markierung 672 - im letzten Teilstück sowohl im Auf- als auch im Abstieg über dieselbe Route). Daraus ergibt sich ein großartiger Rundweg für den geübten Bergsteiger (zeitlich länger als über den Normalabstieg).

Wegbeschreibung

Charakteristik: Alpiner Anstieg, der vor allem im Kammbereich vor dem Piz-Boè-Gipfel Trittsicherheit verlangt. Bei Nebel oder Neuschnee kann die Orientierung auf den weiten Flächen des Piz Boè problematisch werden! Schwierigkeit: Kurzer Klettersteig mit steiler, schwieriger Ausstiegswand, trittarm und fast immer nass (kleiner Wasserfall direkt daneben). Zugang: An der Bergstation des Vallon-Sesselliftes, 2537 m, ist der Zustieg zum Vallon-Klettersteig ausgeschildert, der Weg ist zudem mit roten Farbtupfern markiert. Technische Details: Kurzer Zustieg, kurzer Klettersteig, aber insgesamt langer Anstieg und relativ langer Abstieg. Stahlseil am ersten Teil des Steiges im schlechten Zustand, die schwierigen Steilpassagen sind gut gesichert. Detailstrecken am Klettersteig: 100 % Stahlseil, 3 m Hängebrücke. Gesamter Aufstieg: 620 hm, 2:30-3:00 Std. Zustieg: 120 Hm, 0:30 Std. Klettersteig: 100 hm, 0:30-1:00 Std. Ausstieg-Gipfel: 400 hm, 1:30-2:00 Std., Capanna Piz Fassa direkt am Gipfel, Übernachtungsmöglichkeit. Abstieg: Vom Gipfel führt der Weg Nr. 638 ohne besondere Schwierigkeiten zurück zum Ausgangspunkt (Beschilderung am Gipfel) 1:30 Std. Ausrichtung: Nordost.

Startpunkt

Corvara, Auffahrt mit der Kabinenbahn zum Crep de Munt und weiter mit dem Sessellift zum Vallon-Kar, 2537 m (Sommerbetrieb: 2.7 bis 23.9/8.45-12.30 Uhr / 13.45-17.15 Uhr, www.altabadia.org/summer)

Zielpunkt

Parken

Corvara, Talstation Kabinenbahn Crep de Munt

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Bus von Bozen oder von Bruneck nach Corvara. Mit der Bahn von Bozen nach Waidbruck und mit dem Bus weiter nach Corvara.

Anfahrt

Durch das Grödental und über das Grödnerjoch nach Corvara oder vom Pustertal kommend durch das Gadertal nach Corvara.

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte

Natur

Kultur

Zur Startseite