Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Kesselkogel (West-Klettersteig)

Fassatal Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Kesselkogel (West-Klettersteig)

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    7:45 h
  • Strecke
    15.0km
  • Höhenmeter
    1020 hm
  • Max. Höhe
    2930 m
Sehr lohnende Tagestour für gut trainierte Bergsteiger. Mit dem Abstieg über den Ost-Klettersteig lange und ernst zu nehmende Bergtour. Bei der Überschreitung ist vor allem im Frühsommer auf Schneereste in der Ostwand zu achten. Am schrägen Bandsystem können die Stahlseilsicherungen noch eingeschneit sein. Der Abstieg über den Westklettersteig ist in diesem Falle vorzuziehen.

Wegbeschreibung

Charakteristik: Von Ciampedie relativ langer Zustieg. Die ungesicherten Kletterpassagen verlangen absolute Trittsicherheit im Aufstieg ebenso wie im Abstieg. Für die Überschreitung ist gutes Wetter und Bergerfahrung ein Muss. Zugang: Von der Seilbahn über den Fahrweg mit der Markierung 540 bis zum Rifugio Gardeccia 1963 m, weiter über Weg Nr. 546 zur Vajolethütte 2243 m, um dann auf Weg 584 zum Grasleitenpass anzusteigen. Grasleitenpasshütte, 2601 m, geöffnet von Mitte Juni bis Ende September. Technische Details: kurzer, ausgesetzter Leiternabstieg, Freikletterstellen im I. Schwierigkeitsgrad, der Rest ist Steig oder drahtseilgesichertes Gelände. Detailstrecken am Klettersteig: 60 % Stahlseil, 1 % Leitern, 13 % leichte Kletterei, 26 % Steig. Gesamter Aufstieg: 1020 Hm, 4:00 Std. Zustieg: 35 Hm Abstieg, 0:45 Std/715 Hm Aufstieg, 1:45 Std. – insgesamt 2:30 Std. Klettersteig: 305 Hm, 1:30-1:45 Std. Abstieg: Über den Ost-Klettersteig. Am Gipfelkamm der Markierung Richtung Süden folgen, teils gesichert (Stahlseil und Leitern), teils auf Steigspuren hinunter ins Antermoia-Kar. Von dort auf gutem Steig südwärts zum Passo Antermoia und abwärts zum Grasleitenpass. Zeitaufwand für den gesamten Rückweg bis zur Ciampedie-Seilbahn 3:30 Std. Ausrichtung: Südwest.

Variante

Alternativer Zugang: Von Weißlahnbad oberhalb der Fraktion St. Zyprian im Tiersertal in ca. 3 Stunden über den Wanderweg Nr. 3 und 3A auf die Grasleitenhütte, 2165 m, geöffnet von Juni bis Anfang Oktober. Von dort weiter zum Grasleitenpass, dem Beginn des Klettersteiges.

Startpunkt

Bergstation der Ciampedie-Seilbahn, 1997 m

Zielpunkt

Parken

Vigo di Fassa, Ciampedie Seilbahnstation

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Bus von Bozen nach Vigo di Fassa

Anfahrt

Vom Eggental über den Karerpass oder durch das Fassatal nach Vigo di Fassa, zur Talstation der Ciampedie-Seilbahn (oberer Ortsbereich)

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte

Natur

Kultur

Zur Startseite