Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Auf den Monte Vallon Bianco

St. Vigil in Enneberg Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Auf den Monte Vallon Bianco

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    8:00 h
  • Strecke
    24.8km
  • Höhenmeter
    1460 hm
  • Höhenmeter
    1460 hm
  • Max. Höhe
    2662 m
Großartige Bergtour in einer einzigartige Landschaft - der Friedensweg führt von Gran Fanes auf den Monte Vallon Bianco

Wegbeschreibung

Von Pederü geht es auf Markierung 7 (teils über die Zufahrtsstraße) bergauf zur Almmulde Klein-Fanes mit der Fanes- und der Lavarellahütte (ca. 2040 m; private Schutzhütten mit Sommerbewirtschaftung, hier evtl. Nächtigung). Von der Faneshütte auf Weg Nr. 11 hoch auf das Limojoch mit Limosee. Nun folgt ein kurz Abstieg zur Groß-Fanes-Alm. Dahinter führt die Tour links weiter auf dem beschilderte Weg Nr. 17. Man lässt die Abzweigung zum Monte Castello (Markierung) rechts liegen und steigt nach links über den markierten Steig (VB –Vallon Bianco) auf. Weiter oben quert man ein großes Tal, geht dann wiederum nach links und geht zwischen den Felsen über Serpentinen aufwärts. Nach einigen Stellungsresten aus dem Ersten Weltkrieg erreicht man eine Weggabelung (alte Schilder und verblasste Markierungen). Rechts geht es zum Furcia-Rossa- Klettersteig, während der Weg zum Vallon Bianco geradeaus weiterführt. Zum Teil exponiert geht es über Serpentinen aufwärts, bis man auf eine Abzweigung trifft. Ein altes Schild weist den Weg nach links (rechts geht es zum Gipfel der Furcia Rossa). Weiter oben  führt eine Brücke über einen tiefen Spalt. Im Zickzack und entlang von Bändern, auf kurzen Abschnitten mit Stahlseil gesichert, leitet der Weg zum Gipfel (jede Menge Überreste aus dem Ersten Weltkrieg).

Startpunkt

Berggasthof Pederü (1545 m) im Rautal/Val dai Tamersc

Zielpunkt

Berggasthof Pederü (1545 m) im Rautal/Val dai Tamersc

Besonderheiten

Schwierigkeit und allgemeine Informationen: lange und auch anspruchsvolle Bergtour mit kurzen Stahlseilsicherungen im Aufstieg zum Gipfelbereich. Sicherlich kein Unternehmen für den „eisensuchenden“ Klettersteiggeher (der geübte und erfahrene Alpinist wird auf diesem Anstieg ohne Selbstsicherung auskommen)! Wer einen Ausflug in eine sehr schöne (aber nur ab der Alm Groß-Fanes relativ einsame Gegend sucht), ist hier am richtigen Ort. Der Anstieg zum Monte Vallon Bianco, der Trittsicherheit und stabiles Wetter voraussetzt, wird oft in Kombination (nur für konditionsstarke, alpinerfahrene Bergsteiger) mit dem Furcia-Rossa-Klettersteig begangen.

Parken

Berggasthof Pederü - saisonal gebührenpflichtig.

Öffentliche Verkehrsmittel

Busverbindung von St. Lorenzen über St. Vigil nach Pederü.

Anfahrt

Anfahrt von Westen: A22 - Ausfahrt Pustertal - SS49 bis nach St. Lorenzen - rechts ins Gadertal abbiegen bis nach Zwischenwasser - links abzweigen und weiter nach St. Vigil/Enneberg - der Beschilderung folgen und weiter durch das Rautal/Val dai Tamersc bis zum Berggasthof Pederü.

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Natur

Kultur

Zur Startseite