Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

103 Ferrata delle Sasse

Gardasee
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour 103 Ferrata delle Sasse

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    3:45 h
  • Strecke
    4.7km
  • Höhenmeter
    260 hm
  • Höhenmeter
    270 hm
  • Max. Höhe
    595 m
Leichter Klettersteig mit moderaten Schwierigkeiten vor allem wenn man den Weg im Abstieg bewältigt.

Wegbeschreibung

Zustieg: Man folgt der Beschilderung „Ferrata delle Sasse“ und wandert mehr oder weniger eben über eine Forststraße zum Beginn des Klettersteiges am Ende der Straße (Schild). Obwohl man noch ein Stück über einen nicht gesicherten Steig weitergeht, ist es am besten die Klettersteigausrüstung am Ende der Forststraße anzuziehen. 

 

Charakteristik und technische Details: Technisch einfache Tour, die sich auch für den Klettersteigneuling eignet. Das kurze Steilstück, das hinunter zum See und zur Brücke leitet, ist mit guten Tritthilfen versehen. Diese Tour eignet sich ausgezeichnet für das Frühjahr und den Herbst und kann auch an schönen Wintertagen begangen werden. 

 

Abstieg: Man folgt kurz dem Weg Richtung Asta (Beschilderung) und zweigt dann links auf den Sentiero dei Contrabandieri (Wegschild) ab. Der ehemalige Schmugglersteig führt zuerst im Aufstieg und dann mehr oder weniger eben durch eine urige Landschaft zurück zur Forststraße. Der Weg ist einfach zu begehen und an den etwas ausgesetzteren Stellen mit Stahlseil gesichert. 

Startpunkt

3. Kehre (rechts mehrere Wegschilder)

Zielpunkt

3. Kehre (rechts mehrere Wegschilder)

Besonderheiten

Schwierigkeiten und allgemeine Informationen: Entlang der Ferrata delle Sasse gibt es eigentlich nur ein kurzes Steilstück, das ein klein wenig anspruchsvoller ist. Der Rest der Route ist wohl mehr ein gesicherter Steig mit einigen steileren Abschnitten, über die abgestiegen werden muss. Da der größte Teil des Steiges durch den Wald oberhalb des Idrosees verläuft, bleibt der Blick auf den See zumeist verwehrt. Nur im letzten Abschnitt folgt man den Felsbändern oberhalb des Sees, bevor man zum Ausstieg aufsteigt. 

Parken

Bondone 

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Von Riva del Garda zum Ledrosee und weiter in die Ortschaft Storo, die am Nordende des Idrosees liegt. Dort biegt man nach Baitone ab und folgt dort der Straße nach Bondone Richtung Castello S. Giovanni. In der 3. Kehre (rechts mehrere Wegschilder) gibt es eine Parkmöglichkeit.

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Klettersteigatlas Südtirol – Dolomiten – Gardasee

Tab für Bilder und Bewertungen