Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

095 Olanger Klettersteig (Hochalpenkopf, 2542 m)

Prags
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour 095 Olanger Klettersteig (Hochalpenkopf, 2542 m)

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    6:00 h
  • Strecke
    9.1km
  • Höhenmeter
    1020 hm
  • Höhenmeter
    1020 hm
  • Max. Höhe
    2526 m
Lange Bergtour, die eine gute Portion an Kondition und Ausdauer erfordert. Trittsicherheit am Kammrücken, bzw. in der Querung zum Einstieg gefragt. Der Klettersteig endet am Kaserkopf (2414 m). Über südseitige Grashänge (markierter Steig) wird das Gipfelkreuz des Hochalpenkopfes (2542 m) erreicht.

Wegbeschreibung

Zustieg: Von der Rückseite des Hotels vorbei bis zum ersten Wegweiser; über Weg Nr. 20/61 zum Gehöft Ried und von dort weiter auf der Nr. 20 (Wegweiser) auf die Kühwiesenalm; auf dem Wiesenweg gegen den Kühwiesenkopf ansteigen (Weg- weiser Nr. 20); auf der kleinen Scharte gegenüber dem Kühwiesenkopf Beschilderung „Olanger Klettersteig“; weiter über den grasigen Hang (rote Markierung) und Schluss über Geröll zum Einstieg des Klettersteiges. Die beste Jahreszeit für den Kletterstieg ist Ende Juni bis Mitte September. 

 

Charakteristik und technische Details: Kurzer, nicht besonders schwieriger Klet- tersteig. Langer Zu- und Abstieg in einer sehr einsamen Gegend. Auf alle Fälle eine lohnende Bergtour für den Bergsteiger, der auch Landschaft, Stille und einen einzigartigen Rundblick genießen möchte, ohne seinen Tagesablauf nur auf einen Klettersteig zu konzentrieren. Gutes Wetter sollte für diesen Gipfel angesagt sein. Vorsicht: Durch die Nordexposition können im Frühjahr vor allem auf der Querung zum Einstieg harte Firnreste angetroffen werden! 

 

Abstieg: Vom Gipfel des Hochalpenkopfes führt ein Steig über die steilen Wiesen hinunter in die Pragser Furkel auf 2225 m (rote Markierung Richtung Natursteinmauer); von der Furkel (Wegweiser Nr. 61) über sehr steilem Weg zur Pragser Kaser und weiter über Weg Nr. 61 zurück zum Wildsee; ca. 2 Stunden. 

Startpunkt

Pragser Wildsee

Zielpunkt

Pragser Wildsee

Besonderheiten

Schwierigkeiten und allgemeine Informationen: Kurzer Klettersteig, komplett mit Stahlseilen gesichert, teilweise etwas brüchiges Gelände, einige kurze, luftige Stellen. 

Parken

Beim Hotel Pragser Wildsee (gebührenpflichtig)

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Durch das Pustertal bis zur Abzweigung nach Prags, die sich ziemlich genau auf der Hälfte zwischen den Ortschaften Welsberg und Niederdorf befindet. Ausgangspunkt ist der Pragser Wildsee (1489 m); gebührenpflichtiger Parkplatz. 

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Klettersteigatlas Südtirol – Dolomiten – Gardasee

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte

Essen & Trinken

Natur

Kultur