Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

093 Hoachwool - Naturns (Bergstation Seilbahn Unterstell, 1300 m)

Naturns
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour 093 Hoachwool - Naturns (Bergstation Seilbahn Unterstell, 1300 m)

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    4:00 h
  • Strecke
    3.3km
  • Höhenmeter
    720 hm
  • Höhenmeter
    0 hm
  • Max. Höhe
    1273 m
Sehr schön angelegter Klettersteig, der viel Armkraft und eine ausgezeichnete Fußtechnik voraussetzt. Obwohl die Route nicht allzu viele Höhenmeter aufweist, sollte man die Länge nicht unterschätzen. Der Aufstieg ist zum Teil extrem exponiert, die Querung entlang der alten Wasserrinnen, die auf einer kurzen Strecke erneuert wurden ist eine Sache für sich! Ein Rückzug aus der Route ist unter Umständen ohne Kletterseil und Abseilgerät nicht möglich.

Wegbeschreibung

Zustieg: Vom Parkplatz folgt man der geteerten Zufahrtsstraße bis zum Schloss Juval und geht in der ersten Kehre geradeaus. Unter den Wänden entlang gelangt man zum Klettergarten Juval. Man folgt weiterhin dem Steig am Rande des Schnalser Baches. Man gelangt bald schon zu den ersten Stahlseilsicherungen und folgt diesen bis zu einer abenteuerlichen, ausgesetzten Stahlseilbrücke die über den Schnalser Bach und zum Einstieg des Klettersteiges bei einem Tunnel auf der alten Schnalser Straße führt. 

 

Charakteristik und technische Details: Steiler, auf Strecken auch überhängender und durchwegs schwieriger Anstieg. Zum Großteil nur mit Stahlseil gesichert. Eine zusätzliche, kurze Sicherungsschlinge kann von Vorteil sein! Gute Kletter- und Reibungstechnik, sowie Armkraft und Erfahrung am Klettersteig sind auf diesem An- stieg ein Muss. Der Klettersteig kann – schneefreie Monate vorausgesetzt – das ganze Jahr über begangen werden. Im Sommer ist es ab Mittag in der Wand sehr heiß! Aufgrund des problemlosen Zustieges und der Nähe zur Zivilisation kann der Klettersteig leicht unterschätzt werden! Auf alle Fälle auf die richtige Ausrüstung achten.

 

Abstieg: Vom Ausstieg folgt man dem Steig entlang des Zaunes bis zu einem Gatter. Dort mündet der Weg in den Wanderweg nach Unterstell. Man kann nun in ca. 25 Minuten zur Bergstation der Seilbahn Unterstell aufsteigen und mit der Bahn abfahren. Von der Talstation erreicht man in ca. 15 Minuten den Ausgangspunkt. Man folgt auf der linken Seite der Straße einem schmalen Weg bis zur Auffahrtsrampe (Rechtskurve) der Straße. Am Beginn der Rampe wechselt man nach links in die Wiese. Ein schmaler Weg leitet hinunter zu Etsch und führt am Flussrand entlang zur Hauptstraße mit Fußgängerübergang. 

Startpunkt

Schloss Juval

Zielpunkt

Schloss Juval

Besonderheiten

Schwierigkeiten und allgemeine Informationen: Neben dem Taberetta- Klettersteig auf den Ortler momentan sicherlich eine der schwierigsten Klettersteigrouten in diesem Führer. Die im Jahre 2014 angelegte Route ist bestens abgesichert. Es gibt zwar Strecken auf den die Schwierigkeiten geringer sind, im Großen und Ganzen kann man jedoch von anhaltenden Schwierigkeiten sprechen. Die Route ist auf Teilstrecken äußerst ausgesetzt und ein Rückzug nach unten kann relativ problematisch sein!

Parken

Großer Parkplatz Schloss Juval

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Anfahrt und Ausgangspunkt: Durch das Vinschgau bis zur Abzweigung ins Schnalstal. Beim Bauernladen unterhalb von Reinhold Messners Schloss Juval gibt es einen großen Parkplatz. 

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Klettersteigatlas Südtirol – Dolomiten – Gardasee

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte

Essen & Trinken

Zur Startseite