Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

079 Via Ferrata del Canalone (Punta della Disperazione, 1730 m)

Primiero
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour 079 Via Ferrata del Canalone (Punta della Disperazione, 1730 m)

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    3:30 h
  • Strecke
    7.1km
  • Höhenmeter
    730 hm
  • Höhenmeter
    730 hm
  • Max. Höhe
    2000 m
Kurze Bergtour, die bei entsprechender Kondition gut als Halbtagesunternehmen oder Abstecher von der nahen Hütte gemacht werden kann. Aufgrund der Hüttennähe und unkomplizierten Wegführung recht gut als „Test“ für den Weiterweg in die Welt der längeren und steilen Klettersteige geeignet.

Wegbeschreibung

Zustieg: Von der Alm auf einer Schotterstraße talaufwärts (Weg Nr. 711–707), den Bach überqueren und in Kehren steil zum Rifugio Treviso, 1631 m, ansteigen (mehrere Wegschilder – Nr. 707).

 

Charakteristik und technische Details: Sehr steile und ausgesetzte Kletterei direkt an der scharfen Felskante. Guter und griffiger Fels in den Steilpassagen erleichtert bei entsprechender Klettertechnik das Steigen. Im Mittelteil kleiner Absatz mit losem Gestein; Achtung auf die nachfolgenden Bergsteiger! Das Stahlseil ist zwar gut gespannt, zwischen den einzelnen Verankerungspunkten aber nicht fixiert. Lässt der Vordermann los, so „entspannt“ sich das Seil plötzlich für den Nachkletternden; nicht immer ein unbedingt gutes Gefühl!

 

Abstieg: Beim Ausstieg nach links über ein gut sichtbares Stahlseil hinunter in das Bachbett und weiter entlang an Sicherungen zurück zum Einstieg (15 Minuten) und weiter zum Ausgangspunkt in 1 Stunde; oder weiter über den Steig durch das Latschenfeld, danach noch ungefähr 130 Hm (zuzüglich ½ Stunde) ansteigen, bis der Pfad in den Weg Nr. 720 mündet; über diesen zurück zum Rifugio Treviso und zurück zum Ausgangspunkt; 1 ½ Stunden.

Startpunkt

Malga Canali

Zielpunkt

Malga Canali

Besonderheiten

Schwierigkeiten und allgemeine Informationen: Gemütlicher und nicht besonders langer Zustieg, je nach Wahl ein „Miniabstieg“; der Klettersteig selbst ist zwar kurz, aber extrem steil; äußerst ausgesetzter Anstieg direkt an der Kante; Armkraft ist gefragt; Schlüsselstellen sind durch Eisenbügel und Tritthilfen entschärft; Übungsklettersteig, der gut in ein Halbtagesunternehmen oder einen wettermäßig stabilen Sommernachmittag passt.

Parken

Malga Canali (begrenzter öffentlicher Parkplatz)

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Von Fiera di Primiero über die Cereda Passstraße nach Cant de Gal im Val Canali; dort rechts ab und weiter zur Malga Canali (begrenzter öffentlicher Parkplatz) dem Ausgangspunkt, 1305 m.

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Klettersteigatlas Südtirol – Dolomiten – Gardasee

Tab für Bilder und Bewertungen

Zur Startseite