Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

068 Kesselkogel-Überschreitung (Kesselkogel, 3002 m)

Fassatal
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour 068 Kesselkogel-Überschreitung (Kesselkogel, 3002 m)

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    9:15 h
  • Strecke
    11.6km
  • Höhenmeter
    1030 hm
  • Höhenmeter
    1030 hm
  • Max. Höhe
    2992 m
Sehr lohnende Tagestour für gut trainierte Bergsteiger. Mit Abstieg über den Ost-Klettersteig lange und ernst zu nehmende Bergtour. Bei der Überschreitung ist vor allem im Frühsommer auf Schneereste in der Ostwand zu achten. Am schrägen Bandsystem können die Stahlseilsicherungen noch eingeschneit sein. Der Abstieg über den West-Klettersteig ist in diesem Falle vorzuziehen.

Wegbeschreibung

Zustieg: Von Gardeccia, 1950 m, über Weg Nr. 546 zur Vajolethütte, 2243 m, und weiter aufsteigen auf Weg Nr. 584 zum Grasleitenpass bzw. der Grasleitenpasshütte, 2601 m. Der Einstieg befindet sich oberhalb der Schutzhütte. Alternativer Zugang: Von Weißlahnbad oberhalb der Fraktion St. Zyprian im Tierser Tal in ca. 3 Stunden über den Wanderweg Nr. 3 und 3A auf die Grasleitenhütte, 2165 m, geöffnet von Juni bis Anfang Oktober. Von dort weiter zum Grasleitenpass, dem Ausgangspunkt des Klettersteiges.

 

Charakteristik und technische Details: Die ungesicherten Kletterpassagen verlangen absolute Trittsicherheit im Aufstieg wie im Abstieg. Für die Überschreitung sind gutes Wetter und Bergerfahrung ein Muss.

 

Abstieg: Über den Ost-Klettersteig; am Gipfelkamm der Markierung Richtung Süden folgen, teils gesichert (Stahlseil und Leitern), teils auf Steigspuren hinunter ins Antermoia-Kar, von dort auf gutem Steig südwärts zum Antermoiapass und abwärts zum Grasleitenpass.

Startpunkt

Gardeccia

Zielpunkt

Gardeccia

Besonderheiten

Schwierigkeiten und allgemeine Informationen: Kurzer, ausgesetzter Leiterabstieg, Freikletterstellen im I. Schwierigkeitsgrad, der Rest ist Steig oder drahtseilgesichertes Gelände.

Parken

Großer Parkplatz am Ende der Ortschaft Pera di Fassa

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Vom Eggental über den Karerpass oder durch das Fassatal nach Vigo di Fassa, weiter nach Pera di Fassa; dort befindet sich am Ende der Ortschaft rechts ein großer Parkplatz, wo Shuttle-Busse nach Gardeccia, dem Ausgangspunkt, fahren.

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Klettersteigatlas Südtirol – Dolomiten – Gardasee

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte

Essen & Trinken

Natur

Zur Startseite