Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

065 Oskar-Schuster-Steig (Plattkofel, 2854 m)

Wolkenstein in Gröden
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour 065 Oskar-Schuster-Steig (Plattkofel, 2854 m)

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    6:30 h
  • Strecke
    12.8km
  • Höhenmeter
    1280 hm
  • Höhenmeter
    1280 hm
  • Max. Höhe
    2948 m
Schöner Anstieg in wilder Umgebung im Herzen der Langkofelgruppe. Angesichts der Länge und der alpinen Lage der Tour sollte man den Ansprüchen gewachsen sein. Der lange und sonnenexponierte Abstieg auf der Süd-West Seite kann an warmen Tagen sehr anstrengend werden.

Wegbeschreibung

Zustieg: Entweder mit der Gondelbahn oder zu Fuß zur Toni-Demetz-Hütte auf die Langkofelscharte. Von dort absteigen zur Langkofelhütte (Weg Nr. 525), oberhalb dieser ins Plattkofelkar aufsteigen, dann rechts hoch und über Schotterfelder zum Einstieg queren.

 

Routen-Info: Der Klettersteig ist trotz neuer Routenführung vor allem im unteren Teil steinschlaggefährdet. Schneereste am Zustieg sowie in den Rinnen am Klettersteig können im Frühsommer oft problematisch sein. Einzelne kurze Abschnitte am Anfang des Klettersteiges, sowie die Ausstiegsrinne müssen ohne Sicherung geklettert werden (UIAA I/I+). Vor einer Begehung sollte man sich Informationen über den aktuellen Zustand der Route einholen.

 

Abstieg: Über die schroffige SW-Seite des Plattkofels (Weg Nr. 527) bis zur Plattkofelhütte absteigen und dann über den Friedrich-August-Weg zurück zum Ausgangspunkt. Wer es etwas kürzer möchte (ca. 15 Minuten), kann am Ende der Plattkofelflanke angelangt, auf den flachen Wiesen nach links in Richtung Friedrich-August-Weg queren.

Startpunkt

Parkplatz bei der Talstation des Gondelliftes Sassolungo

Zielpunkt

Parkplatz bei der Talstation des Gondelliftes Sassolungo

Besonderheiten

Schwierigkeiten und allgemeine Informationen: Der Oskar-Schuster-Steig ist nur erfahrenen Bergsteigern zu empfehlen, die leichtere Felspassagen auch ohne Sicherung klettern können. Er ist nicht durchgehend mit Stahlseilen gesichert. Klettertechnisch ist der Klettersteig als mittelschwer einzustufen.

Parken

Parkplatz bei der Talstation des Gondelliftes Sassolungo

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Durch das Grödental in Richtung Sellapass, unterhalb der Passhöhe am Parkplatz bei der Talstation des Gondelliftes Sassolungo parken.

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Klettersteigatlas Südtirol – Dolomiten – Gardasee

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte

Essen & Trinken

Natur

Kultur

Zur Startseite