Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

046 Via Ferrata dei Finanzieri (Colàc, 2715 m)

Fassatal
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour 046 Via Ferrata dei Finanzieri (Colàc, 2715 m)

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    4:30 h
  • Strecke
    4.7km
  • Höhenmeter
    550 hm
  • Höhenmeter
    550 hm
  • Max. Höhe
    2705 m
Relativ langer Klettersteig mit kurzem Zustieg und mäßig langem Abstieg, auf dem jedoch Vorsicht geboten ist. Das Sicherungsseil weist lange Abstände zwischen den einzelnen Verankerungspunkten auf. Unangenehm rutschige und glatte Plattenkletterei im unteren Teil des Anstiegs. Zudem herrscht am ganzen Aufstieg Steinschlaggefahr. Im Mittelteil sehr ausgesetzte und fast überhängende Passage über Eisenklammern.

Wegbeschreibung

Zustieg: Von der Bergstation nach Osten abwärts in eine Senke mit Wasserspeicher und gegenüber auf markiertem Steig zum Einstieg.

 

Routen-Info: Aufgrund der Nähe der Seilbahn, die einen kurzen Zustieg garantiert, wird dieser Klettersteig sehr viel begangen. Es lohnt sich, früh genug einzusteigen, um vom „Rest der Welt“ Abstand zu halten, denn der Fels ist brüchig und es besteht relativ große Steinschlaggefahr für Nachsteiger. Die Abstände zwischen den Verankerungspunkten der Stahlseile sind auf diesem Anstieg auf alle Fälle viel zu lang, die Seile sind zum Teil zu locker zwischen den Fixpunkten angebracht.

 

Abstieg: Vom Gipfel stahlseilgesichert über die Südostflanke abwärts. Einige Abschnitte, die über loses Gestein führen, sind durch eventuelle Nachsteiger steinschlaggefährdet. Ein kurzer Gegenanstieg auf gutem Steig leitet in den Grassattel der Forcia Neigra und von dort weiter abwärts zum Ausgangspunkt.

Startpunkt

Bergstation der Ciampac-Seilbahn

Zielpunkt

Bergstation der Ciampac-Seilbahn

Besonderheiten

Schwierigkeit und allgemeine Informationen: Im unteren Teil des Aufstieges Kletterei über sehr glatte und oft nasse Platten. Im Mittelteil sorgt eine sehr luftige, fast überhängende Passage an Eisenbügeln für die notwendige Aufregung. Der Klettersteig verläuft im Zick-Zack durch die Wand; dadurch ergibt sich eine relativ lange Wegstrecke.

Parken

Parkplatz der Ciampac-Seilbahn

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Durch das Fassatal oder über den Sellapass nach Canazei und weiter bis in die Ortschaft Alba zum Parkplatz der Ciampac-Seilbahn. Auffahrt mit der Seilbahn zur Bergstation (2170) m.

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Klettersteigatlas Südtirol – Dolomiten – Gardasee

Tab für Bilder und Bewertungen