Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

039 Furcia-Rossa-Klettersteig (Furcia Rossa III, 2791 m)

Abtei - Stern - St. Kassian
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour 039 Furcia-Rossa-Klettersteig (Furcia Rossa III, 2791 m)

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    8:30 h
  • Strecke
    22.1km
  • Höhenmeter
    1110 hm
  • Höhenmeter
    1110 hm
  • Max. Höhe
    2781 m
Diese alpintechnisch ernsthafte Überschreitung der Furcia Rossa III führt zum Teil durch eine recht abgeschiedene Umgebung. Abseits der Hauptwanderroute zur Groß-Fanes-Alm bewegt man sich durch eine relativ einsame und weniger frequentierte Gegend.

Wegbeschreibung

Zustieg: Von der Capanna Alpina folgt man dem Weg Nr. 11, der über den Col de Locia zum Tadega-Joch (2157 m) führt. Man geht weiter Richtung Groß-Fanes-Alm. Ungefähr 5 Minuten vor der Alm zweigt rechts der beschilderte Weg Nr. 17 ab, dem man nun folgt. Bei der Abzweigung zum Monte Castello (Markierung) steigt man nach links über den markierten Steig (VB – Vallon Bianco) auf. Weiter oben quert man ein großes Tal, geht dann wiederum nach links und geht zwischen den Felsen über Serpentinen aufwärts. Nach einigen Stellungsresten aus dem Ersten Weltkrieg erreicht man eine Weggabelung (alte Schilder und verblasste Markierungen). Man hält sich rechts und folgt dem Steig abwärts, der zu einem Band, vorbei an einer Höhle und unter einer Felsüberdachung entlang zu einem Sattel führt. Dort trifft man auf die erste Leiter, über die man absteigt und dann zum Beginn des Furcia-Rossa-Klettersteiges quert.

 

Charakteristik und technische Details: Die gesicherten Strecken am Klettersteig sind relativ kurz, zum Teil aber recht ausgesetzt (langer Leiternabstieg am Ende der Route). Auf den ungesicherten Wegstrecken ist absolute Trittsicherheit ein Muss.

 

Abstieg: Vom Gipfel der Furcia Rossa steigt man kurz zur Wegverzweigung (Mauerreste und Hinweise) ab, die man im Aufstieg passiert hat, und wendet sich nach links (Monte Castello). Steil, ausgesetzt und nur teilweise gesichert steigt man abwärts, quert dann zu einer Scharte und folgt dem schmalen Band unterhalb des Gipfels der Cima Furcia Rossa IV zu einem senkrechten Wandabbruch. Dort beginnt der Abstieg über die charakteristische, lange und ausgesetzte Leiternreihe hinunter zum Ende des Klettersteiges. Man folgt dem Steig ca. 150 m und kürzt dann nach rechts über das Geröllfeld ab (gut erkennbare Steigspuren). Geradeaus führt der Weg zur Biwakschachtel „Bivacco della Pace“ weiter. Man kann auch bis zum Biwak weitergehen und von dort absteigen (1 Stunde länger!). Am Ende des Geröllfeldes wendet man sich gegen Westen und folgt einem nicht markierten Steig, bis man auf den Weg Nr. 17 (Abstieg vom Biwak) trifft. Man folgt dem Weg bis zu einer Verebnung mit einer Wegverzweigung (keine Beschilderung). Man hält sich hier links (verblasste gelbe Markierung) und geht auf dieser Abkürzung weiter, die über den Karstkamm (kurzer Gegenanstieg) hinunter zum Weg Nr. 11 (Aufstiegsweg) führt. Alternativ folgt man dem Weg Nr. 17 zurück zum Aufstiegsweg, über den man zum Ausgangspunkt „Capanna Alpina“ absteigt.

Startpunkt

Gasthaus Capanna Alpina (1726 m)

Zielpunkt

Gasthaus Capanna Alpina (1726 m)

Besonderheiten

Schwierigkeit und allgemeine Informationen: Klettersteig mit sehr langem Zu- und Abstieg. Die nur zum Teil gesicherte Route verläuft über alte Kriegssteige, wobei Leitern und Sicherungen vor nicht allzu langer Zeit erneuert wurden. Auf dieser Bergtour sind beste Kondition, eine solide Bergerfahrung, eine stabile Wetterlage und Trittsicherheit gefragt! Die gesamte Weganlage zwischen dem Monte Vallon Bianco und den Furcia-Rossa-Spitzen wird als Friedensweg bezeichnet. Am Ende des Abstieges von der Furcia Rossa III besteht bei einem Wettersturz die Möglichkeit, zum Bivacco della Pace zu queren (30 Minuten ab dem Ende der Leiternreihe).

Parken

Gasthaus Capanna Alpina (1726 m)

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Durch das Gadertal nach St. Kassian und weiter Richtung Valparola-Pass. Direkt vor der Sciarè-Brücke links abbiegen und zum Gasthaus Capanna Alpina (1726 m, Parkplatz).

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Klettersteigatlas Südtirol – Dolomiten – Gardasee

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte

Natur

Kultur