Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Wilder Pfaff und Zuckerhütl

Ratschings Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Wilder Pfaff und Zuckerhütl

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    14:00 h
  • Strecke
    26.5km
  • Höhenmeter
    2750 hm
  • Höhenmeter
    2750 hm
  • Max. Höhe
    3498 m
Vom wuchtigen Wilden auf das zierliche Hütl, den höchsten Gipfel der Stubaier Alpen

Wegbeschreibung

Vom Ridnauner Talschluss (1417 m, Bergbaumuseum, Parkplätze) auf Weg 9 über den Aglsboden hinauf zur Grohmannhütte (2254 m; Sommerbewirtschaftung) und weiter empor zur Teplitzer Hütte (2586 m; ab Ausgangspunkt 3 ½ Std.). Von da weiterhin auf Weg bzw. Steig 9 über Blockwerk und Felsschliff (an glatten Platten Fixseile) zuerst längere Zeit eben, dann mäßig ansteigend und einen Gletscherrest problemlos überquerend zum Fuß der Becher-Südflanke und auf dem teilweise seilgesicherten Felsenweg empor bis zur Weggabel (etwa 3000 m); nun links abzweigend und dem Wegweiser “Müllerhütte” folgend auf markierten Steigspuren über Blockwerk hinüber zum Übeltalferner, über diesen nahezu eben westwärts bis unter die Müllerhütte und kurz am Hang hinauf zum Schutzhaus (3145 m; Sommerbewirtschaftung, nahezu 100 Schlafplätze); ab Teplitzer Hütte 3 Std. – Von der Hütte dann auf markiertem Steig hinüber zur Scharte Pfaffennieder (3136 m); über den Blockgrat weiter zum Fuß des Wilden Pfaffen und über guten Fels (eine steile Felsplatte gesichert) teilweise in leichter Kletterei (I-II) empor zum Gipfel mit dem Kreuz (3458 m; ab Müllerhütte 1 Std.). Nun an dessen Westseite über steiles Blockwerk linkshaltend kurz hinab auf den vergletscherten Pfaffensattl (3344 m), mäßig ansteigend zum Ostfuß des Zuckerhütls und je nach den Verhältnissen über Fels und Firn bzw. Eis mit zunehmender Steilheit (im Fels Blockkletterei, eine ausgesetzte Stelle ist mit einem Fixseil versehen) empor zum Gipfel (3507 m, ab Wildem Pfaff knapp 1 Std.) Abstieg: Über die beschriebene Route.

Startpunkt

Maiern im Ridnauntal

Zielpunkt

Maiern im Ridnauntal

Besonderheiten

Bei guten Verhältnissen für hochgebirgserfahrene und ausdauernde Geher an sich nicht schwierig, die Tour ist aber lang, anstrengend und teilweise sehr steil (sowohl im Fels wie im Firn oder Eis)

Parken

Großer Parkplatz in Maiern

Öffentliche Verkehrsmittel

Ab Sterzing mit der Buslinie 312 bis Maiern

Anfahrt

Von Sterzing ins Ridnauntal und weiter bis zum Talschluß bei Maiern

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Tab für Bilder und Bewertungen

Natur

Kultur

Zur Startseite