Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Weißkugel

Mals Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Weißkugel

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    11:00 h
  • Strecke
    22.0km
  • Höhenmeter
    2060 hm
  • Max. Höhe
    3721 m
Über die Oberettes Hütte zum berühmten Traumgipfel

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz nahe dem Inneren Glieshof im inneren Matscher Tal (Gasthof, 1807 m) auf dem schönen breiten Weg 1 talein zur Talstation der Hütten-Materialseilbahn und nun stärker ansteigend über freie Berghänge empor zur Oberetteshütte (2677 m; hier evtl. Nächtigung); ab Glieshof 2:30 Std. – Von der Hütte dann stets den Wegweisern “Weißkugel” und der guten Markierung folgend zuerst nordostwärts zur nahen Weggabel, hier links ab, bald auf Holzbrücke über einen Gletscherbach und dann über grasdurchsetzte und später felsige Hänge steil, aber nicht schwierig hinauf zur Gratscharte “Hochgang” (ca. 3000 m; Blick zur Weißkugel); nun auf dem weiterhin gut markierten Steig eine Blockmulde ausgehend und dann rund 10 Minuten am felsigen Hang absteigend hinein zum flachen Moränengebiet des Matscher Ferners und zu dessen Zunge (ca. 2900 m). Nun über den Gletscher steil und manche Spalten umgehend hinauf zu einer Verflachung, dann entweder über den wieder aufsteilenden Gletscher ziemlich gerade empor oder etwas weniger steil (aber u.U. steinschlaggefährdet) weiter rechts im Linksbogen hinauf zu einer weiteren Gletscherverflachung am Hintereisjoch (hier kommt die Route von der schönen Aussicht herauf), nun über das sogenannte Matscher Wandl, den letzten und steilsten Gletscheraufschwung, empor zum flacheren Firngrat der Gipfelschneide und endlich den kurzen Schlussgrat in festem, aber ausgesetztem Fels überkletternd (I+; bei Schnee oder Eis u.U. unbegehbar) hinüber zum Gipfelkreuz (3739 m; ab Hütte ca. 4 Std.). Abstieg: wie Aufstieg.

Startpunkt

Glieshöfe im inneren Matschertal

Zielpunkt

Glieshöfe im inneren Matschertal

Besonderheiten

Prachtvolle Tour, aber nur gletscher- und hochgebirgserfahrenen Alpinisten vorbehalten. Der Weg bis zum Gletscher gut markiert und beschildert. – Falls der felsige Schlussgrat wegen Vereisung unbegehbar sein sollte, gebe man sich ruhig mit dem fast gleich hohen Firngipfel zufrieden. Dort auf Wechten achten.

Parken

Parkplatz bei den Glieshöfen am Straßenende im inneren Matschertal

Öffentliche Verkehrsmittel

Keine öffentliche Buslinie zum Ausgangsort der Tour

Anfahrt

Von Meran oder Reschen kommend bis Schlanders, ab hier hoch ins Matschertal

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

  • Dummy Avatar

    Wir sind im Aufstieg eine Variante dieser Route gegangen: http://david.von-oheimb.de/gallery/Weisskugel/ aber hätten uns besser an diesen GPS-Track gehalten.

Unterkünfte

Natur

Sonstige

Zur Startseite