Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Rundweg mit Aufstieg auf die Conicoletto-Spitze, die Schöngrub-Spitze und die Ultner Hochwart in der Maddalene-Gruppe

Val di Non
mittel
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Rundweg mit Aufstieg auf die Conicoletto-Spitze, die Schöngrub-Spitze und die Ultner Hochwart in der Maddalene-Gruppe

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    6:00 h
  • Strecke
    11.9km
  • Höhenmeter
    930 hm
  • Höhenmeter
    930 hm
  • Max. Höhe
    2590 m
Ganztägiger Rundweg über die schönsten Gipfel und Kämme der Maddalene-Gruppe, auf der Grenze zwischen dem Trentino und Südtirol. Ohne nennenswerte technische Schwierigkeiten, jedoch ist Sicherheit im Hochgebirge durch die ausgesetzten Wege und Kämme erforderlich.

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz folgt man der Beschilderung zur nahegelegenen Cloz-Alm, welche über einen Forstweg schnell erreichbar ist. Anschließend biegt man auf den Weg Nr. 7, welcher von der Alm aus den Berg hoch und bis zur Ruine der Paiol-Alm führt. Der Weg (gleiche Markierung) führt weiter nach oben und zeigt dabei in die Richtung des Sattels zwischen dem Monte Cornicolo und der Cornicoletto-Spitze (die Kreuzung links mit dem Weg Nr. 10 zur Schöngrub-Spitze ignorieren). Der Weg wird zunehmend steiler und führt im zick-zack einen steilen Hang nach oben. So erreicht man schließlich den Sattel zwischen den beiden Spitzen, von wo aus man (auf der linken Seite) gut die nahe Cornicoletto-Spitze mit ihrem Grat (felsig mit grasigen Flecken) betrachten kann. Auf diesen Grat geht man nun mit etwas Vorsicht zu und erreicht so schnell die Cornicoletto-Spitze (2.294 m). Der Abstieg erfolgt südwestlich entlang des Grates, in Richtung der nahegelegenen Schöngrub-Spitze. Der Weg ist zwar wenig markiert, jedoch ist die Richtung klar zu erkennen (vom Kamm absteigen und zu jenem Kamm hochsteigen, der zu der Schöngrub-Spitze 2.454 m führt). Hier beginnt die Überquerung bis zur Ultner Hochwart indem man vom Kamm auf der westlichen Seite absteigt. Man erreicht so den Weg Nr. 22, welcher geradeaus sowie leicht auf und ab zwischen grasigen Flecken weiterführt. Bei zwei Wegstücken trifft man auf Metallseile, welche die Überquerung von felsigen Hängen erleichtern (ohne technischen Schwierigkeiten). So erreicht man schließlich die Ultner Hochwart (2.624 m), den dritthöchsten Berg der Maddalene-Gruppe. Von hier beginnt anschließend der lange Abstieg entlang des Weges Nr. 11 (entlang des felsigen Grates und später über Wiesen) bis zur Kessel-Alm. Der Abstieg führt weiter über den Forstweg und nach der sechsten Kehre erreicht man die Kreuzung mit dem Weg, der zur nahegelegenen Revò-Alm und der eindrucksvollen Cloz-Alm führt. Von hier folgt man der Forststraße vom Anfang des Rundwegs und gelangt so zurück zum Parkplatz.

Startpunkt

Parkplatz Hofmahd

Zielpunkt

Parkplatz Hofmahd

Parken

Parkplatz Hofmahd

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Quelle

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

sentres

Tab für Bilder und Bewertungen