Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Hochfeiler

Pfitsch Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Hochfeiler

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    9:30 h
  • Strecke
    15.4km
  • Höhenmeter
    1840 hm
  • Höhenmeter
    1840 hm
  • Max. Höhe
    3500 m
Der höchste Gipfel der Zillertaler Alpen ist der Hochfeiler.

Wegbeschreibung

Anfahrt von Sterzing durch das Pfitscher Tal bis zur dritten Kehre der Pfitscher-Joch-Straße (1718 m; Parkmöglichkeit). Von da stets auf Weg 1 hinauf zu den Unterberghütten (die sogenannte “Wienerneustadt”) und dann in langer, großteils nur mäßig ansteigender Querung schrofendurchsetzter Steilhänge hoch über dem Gliedergang talein zum Abfluss des Weißkarferners und weiter zur Hochfeilerhütte (2710 m; ab Ausgangspunkt 3 Std. ) ; hier evtl. Nächtigung. – Von der Hütte zunächst auf seilgesichertem Steig kurz westwärts hinauf zu einer Gratrippe, dann auf dem markierten Steig mäßig steil hinauf zum Gipfelgrat, über ihn mittelsteil zum eigentlichen Gipfelaufschwung und zuletzt sehr steil je nach Verhältnissen über Schieferblockwerk oder Firn empor zum Gipfelkreuz (3510 m). – Der Abstieg erfolgt über die beschriebene Aufstiegsroute.

Startpunkt

Dritte Kehre der Pfitscher-Joch-Straße

Zielpunkt

Dritte Kehre der Pfitscher-Joch-Straße

Besonderheiten

Wer beabsichtigt, schon bei Sonnenaufgang auf dem Gipfel zu stehen – was sehr lohnend ist, sollte seine Taschen- oder Stirnlampe nicht vergessen

Parken

Parken in der dritten Kehre der Pfitscher-Joch-Straße

Öffentliche Verkehrsmittel

Linienbusse der Linie 311 fahren regelmäßig von Sterzing bis Stein im Pfitschtal. Ab hier bis zum Ausgangspunkt der Tour die Straße entlang ca. 1 Std. zu Fuß.

Anfahrt

Von Sterzing ins Pfitschtal bis Stein und weiter die Straße hoch Richtung Joch bis zur dritten Kehre

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte

Natur

Zur Startseite