Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Hinterer Seelenkogel

Moos in Passeier
schwer
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Hinterer Seelenkogel

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    9:30 h
  • Strecke
    12.1km
  • Höhenmeter
    1770 hm
  • Höhenmeter
    1770 hm
  • Max. Höhe
    3394 m
Über die Zwickauer Hütte zum Gipfel. Er ist der höchste Punkt eines nordseitig gegen das innerste Ötztal absinkenden, stark vergletscherten Kammes mit drei Gipfeln: dem Vorderen, dem Mittleren und dem Hinteren Seelenkogel, dem höchsten der drei.

Wegbeschreibung

Von der Dorfmitte in Pfelders im gleichnamigen, bei Moos abzweigenden Tal (1622 m) nordwärts auf Brücke und über den Bach, dann stets auf dem Weg 6 A durch steile, von Felspartien und Erlengebüsch durchsetzte Grashänge hinauf zur Schneidalm (2159 m, Jausenstation, 1:30 Std.) und dann teilweise über Geröllhänge und felsiges Steilgelände in langem Anstieg weiter hinauf zur Zwickauer Hütte (2980 m; ab Schneidalm 2:30 Std.); hier Nächtigung, falls die Tour auf zwei Tage verteilt wird, was zu empfehlen ist. – Vom Schutzhaus dann der roten Markierung folgend am Ostgrat großteils auf Steigspuren über Felsblöcke und Platten steil und teilweise ausgesetzt (einige Stellen sind seilgesichert, manchmal ist auch ein steiles Firnfeld zu queren) empor zum Gipfel (3470 m; ab Hütte 1:30 Std.). – Dar Abstieg erfolgt über die Aufstiegsroute.

Startpunkt

Pfelders

Zielpunkt

Pfelders

Besonderheiten

Die ganze Tour ist lang und anstrengend, der markierte Gipfelanstieg ist bei normalen Verhältnissen für trittsichere Berggeher nicht schwierig, weist aber ausgesetzte, wenn auch teilweise gesicherte Kletterstellen und manchmal auch die Querung eines steilen Firn- oder Eishanges (meist Stufen) auf. – Im Abstieg vom Gipfel zur Hütte bei einem Steinmännchen darauf achten, dass der Steig vom Grat plötzlich scharf rechts in die Flanke abbiegt (sich die Stelle schon beim Aufstieg einprägen)

Parken

Großer Parkplatz am Orteingang von Pfelders

Öffentliche Verkehrsmittel

Ab Bahnhof Meran mit der Linie 240 direkt bis Pfelders

Anfahrt

Von Meran ins Passeiertal bis Moos in Passeier, dort abbiegen nach Pfelders.

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Hannes Riegler

Essen & Trinken in der Umgebung der Tour

Tab für Bilder und Bewertungen

Essen & Trinken

Natur