Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Becher und Wilder Freiger

Ratschings Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Becher und Wilder Freiger

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    12:30 h
  • Strecke
    23.4km
  • Höhenmeter
    2310 hm
  • Max. Höhe
    3412 m
Die beiden meistbesuchten Ridnauner Hochgipfel. Atemberaubende Landschaftsbilder garantiert.

Wegbeschreibung

Vom Ridnauner Talschluss (1417 m, Bergbaumuseum, Parkplätze) auf Weg 9 über den Aglsboden hinauf zur Grohmannhütte (2254 m; Sommerbewirtschaftung, 10 Schlafplätze, 2:30 Std. ab Ausgangspunkt) und weiter empor zur Teplitzer Hütte (2586 m; ab Grohmannhütte 1 Std.); hier evtl. Nächtigung. – Vom Schutzhaus dann weiterhin auf Weg bzw. Steig 9 über Blockwerk und Felsschliffe ( an glatten Stellen Fixseile) nahezu eben hinüber zum Moränengelände des Übeltalferners (Tiefblick auf den Übeltalsee), über dieses ansteigend zu einem nur mäßig steilen Gletscherrest, dann meist problemlos weiter zum Fuß der Becher-Südflanke und auf teilweise seilgesichertem Felsenweg steil empor zum Becherhaus auf dem gleichnamigen Gipfel (3195 m; 100 Schlafplätze; Sommerbewirtschaftung; ab Teplitzer Hütte gut 2:30 Std.). – Weiterweg zum wilden Freiger: Vom Becherhaus auf gutem Weg am Nordgrat kurz hinunter in die Becherscharte (3156 m), nun entweder am Gletscherrand oder weglos über den scharfen Blockgrat ein Stück hinan, dann auf guter, teilweise seilgesicherter Steiganlage (Karl-Vogel-Weg) über den Blockgrat etwas steil, aber unschwierig empor zu Signalgipfel (3393 m) und problemlos über den Blockgrat anfangs nahezu eben und zuletzt kurz ansteigend zum Gipfelkreuz auf dem Wilden Freiger (3418 m; ab Becherhaus gut 1 Std.). Abstieg: Über die beschriebene Aufstiegsroute.

Startpunkt

Maiern im Ridnauntal

Zielpunkt

Maiern im Ridnauntal

Besonderheiten

Bei guten Verhältnissen für hochgebirgserfahrene und ausdauernde Geher nicht schwierig, die kurzen Gletscherbegehungen bereiten normalerweise kein Problem

Parken

Großer Parkplatz in Maiern

Öffentliche Verkehrsmittel

Ab Sterzing mit der Buslinie 312 bis Maiern

Anfahrt

Von Sterzing ins Ridnauntal und weiter bis zum Talschluß bei Maiern

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Tab für Bilder und Bewertungen

  • Dummy Avatar

    Von Almwiesen hinauf zu hochalpine Landschaften bis in die Gletscherregion, alles in einer Tour. Sehr schöne und auch anstrengende Tour die sicher in Erinnerung bleibt. Das Becherhaus ist ein Erlebnis. Super Ausblick auf die Gletscherzungen und in Richtung Stubaital.

Natur

Zur Startseite